Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

33 Schlaganfälle pro Minute: Ungesunde Lebensführung ist die Hauptursache

18.07.2017

unsplash jesse orrico

Schlaganfälle sind weltweit die zweithäufigste Todesursache für Menschen über 60 Jahren und können am besten durch rasche Hilfe behandelt sowie durch veränderten Lebensstil vermieden werden – darauf weisen VertreterInnen der neurologischen Medizin anlässlich des Welttages des Gehirns am 22. Juli hin. Ursachen für die Häufigkeit von Schlaganfällen sind neben einer älterwerdenden Gesellschaft vor allem ungesunde Lebensführung. Zu den Risikofaktoren gehören Bluthochdruck, zu hohe Blutfettwerte, Vorhofflimmern und Rauchen. Bis auf Letzteres sind in Österreich laut FachärztInnen die Werte nicht wesentlich zurückgegangen oder sogar gestiegen. Etwa hatten 2007 48 Prozent aller von Schlaganfall Betroffenen zu hohe Cholesterinwerte, 2017 ist dieser Wert um 59 Prozent angewachsen. Diese Zahlen zeigen auch fehlendes Bewusstsein in der Bevölkerung über Präventionsmöglichkeiten, wie Wolfgang Grisold, Generalsekretär der World Federation of Neurology, meint und verweist auf die hohe Schlaganfallrate weltweit:

„Während wir hier 60 Minuten sprechen, werden sich ungefähr 2.000 Schlaganfallfälle weltweit ereignen. Das ergibt pro Jahr die unvorstellbare Menge von 17 Millionen Patienten, die betroffen sind und oft ein Leben mit schweren Behinderungen haben oder daran sterben. Das heißt, es ist nichts wichtiger, als den Schlaganfall rechtzeitig zu erkennen, vorzubeugen und zu behandeln. Schlaganfall stellt in den Industrieländern inzwischen die zweithäufigste Todesursache dar und steht an erster Stelle als Ursache für Behinderung, Verlust von Lebenstagen und Lebensqualität.“

Für gute Behandlungschancen nimmt die frühe und richtige Erkennung der Symptome eines Schlaganfalls eine zentrale Rolle ein...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Freitag, 18.08.2017

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Gassergasse 1/25
A-1050 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use