Demnächst auf O-TON.AT:

Peter Pilz tritt mit eigener Liste bei NR-Wahl an: Keine Regierung mit FPÖ

25.07.2017

Brigitte Buschkötter / pixelio.de

Peter Pilz tritt nach seinem Rückzug von den Grünen mit einer eigenen Liste, der „Liste Peter Pilz“, bei den Nationalratswahlen im Herbst an – das gab der Politiker heute, Dienstag, bekannt und stellte die ersten vier Personen vor, die für seine Liste kandidieren. Darunter befinden sich die Mitinitiatorin des Frauenvolksbegehrens Maria Stern, ehemaliges SPÖ-Mitglied und Tierschützer Sebastian Bohrn Mena, der Jurist und Konsumentenschützer Peter Kolba sowie Stephanie Cox, die in der Startup-Szene und Flüchtlingshilfe tätig ist. Die Fachgebiete der KandidatInnen sind gleichzeitig die Themenbereiche, für die die Liste Peter Pilz eintreten wird. Ein klassisches Parteiprogramm gibt es laut Pilz nicht, da er seine Liste auch nicht als klassische Partei versteht:

„Unser Ziel von Anfang an war es nicht eine Partei zu gründen – es gibt in Österreich genug Parteien. Unser Ziel war es eine Initiative zu starten, aus Personen, die nicht nur etwas gemeinsam wollen, sondern gemeinsame Voraussetzungen haben. Nämlich in ihren Fachbereichen allerhöchste fachliche und persönliche Qualifikationen, höchstes persönliches Engagement und den Willen gemeinsam etwas zu verändern. Das probieren wir jetzt. Die Unterschriften, die wir von amtierenden Nationalratsabgeordneten brauchen, um als Liste kandidieren zu können, haben wir. Die werden wir zu einem späteren Zeitpunkt präsentieren, das ist heute nicht unser Thema. Wir glauben auch, dass wir es finanziell über Crowdfunding schaffen. Und wir wissen, dass jetzt genau der richtige Zeitpunkt ist, um das Ganze zu beginnen.“

Von der Liste vertretene Themen und deren Wertekurs bezeichnet Pilz als weder links noch rechts, sondern durch gemeinsame Anschauungen der Mitglieder vereint...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Donnerstag, 14.12.2017

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Gassergasse 1/25
A-1050 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use