Demnächst auf O-TON.AT:

Lebensmittelexporte steigen um sieben Prozent: Österreich profitiert vom Bergbauern-Image

02.10.2017

pixabay.com

Die Agrarmarkt Austira (AMA) freut sich über steigende Agrarexporte im ersten Halbjahr 2017. Mit Exporten in Höhe von 5,5 Milliarden Euro konnte im Vergleich zur Vorjahresperiode ein Plus von mehr als sieben Prozent erwirtschaftet werden. 83 Prozent der exportierten Waren verbleiben im EU-Raum. Deutschland stellt dabei den wichtigsten Handelspartner Österreichs dar, 3,6 Milliarden Euro wurden durch Exporte zum deutschen Nachbar erzielt. Weltweite Bestseller der österreichischen Lebensmittelproduktpalette umfassen Getränke, Süß- und Mehlspeisen sowie Fleisch- und Wurstwaren. Die positive Bilanz der Exporte erfreut Michael Blass, Geschäftsführer der AMA-Marketing, umso mehr, da aufgrund politischer Entwicklungen wie den laufenden BREXIT-Verhandlungen dem europäischen Markt mit Unsicherheit begegnet wird. Er gibt einen Überblick über die innereuropäische Marktlage:

„Das Bild der Top 10-Exportländer ist im Wesentlichen seit mehreren Jahren unverändert: Die hervorragende Bedeutung Deutschlands, Italien ist wieder einmal mit einem Plus solide an zweiter Stelle. Hier war es in den vergangenen Jahren aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung auf den italienischen Märkten schwierig. Im ersten Halbjahr 2017 sehen wir im Vergleich mit dem ersten Halbjahr 2016 ein Plus von 7,3 Prozent. USA ist die Erfolgsgeschichte vor allem der österreichischen Getränke. Und Ungarn ist eben Ungarn. Wir hätten die besten Voraussetzungen um mit Ungarn einen lebhaften Handel zu treiben. Wir haben eine starke Geschichte, die uns verbindet, wir haben traditionelle Handelsbeziehungen, wir haben oft über Generationen gewachsene Austauschverhältnisse. Aber zur Zeit ist es eben aufgrund der politischen Voraussetzungen mit Ungarn relativ schwierig, alleine wenn man daran denkt, wie schwierig es manchmal ist, die Grenze Richtung Budapest zu überschreiten...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Donnerstag, 19.10.2017

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Gassergasse 1/25
A-1050 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use