Demnächst auf O-TON.AT:

Innenminister präsentiert „Aktionsplan Sicheres Österreich“: Sicherheitsgefühl soll gestärkt werden

03.10.2017

©Alexander Tuma | BMI

Innenminister Wolfgang Sobotka hat heute im Rahmen einer Pressekonferenz den sogenannten „Aktionsplan Sicheres Österreich“ vorgestellt. Von 300 Polizistinnen und Polizisten aus ganz Österreich wurden laut Innenministerium aktuelle Bedrohungsszenarien analysiert und 148 Vorschläge erarbeitet. Grundlage dafür ist laut Sobotka die von ihm beschriebene aktuelle Sicherheitslage:

„Die aktuelle Sicherheitslage zeigt, dass gewisse Kriminalitätsformen zunehmen. Die Cyberkriminalität nimmt stark zu, die Wirtschaftskriminalität nimmt zu und wir stellen vermehrt fest, dass sich eine Bandenkriminalität zeigt, die länderübergreifend agiert. In Österreich ist es außerdem zu einer Vermännlichung der Plätze gekommen. Dieses Phänomen hängt schlussendlich auch damit zusammen, dass sich eine niederschwellige Gewaltkriminalität in den Strukturen zeigt.“

Im Fokus stehen für Sobotka unter anderem Grenzsicherheit, religiöser Radikalismus und Terrorismus, sowie Migration. Er spricht sich hier für eine Null-Toleranz-Politik gegenüber illegalen Einwanderern aus:

„Ganz wesentlich war für uns das große Feld der Migration, des Asyls, verbunden mit der Frage der Rückweisung, Rückkehr und des Grenzschutzes. Das hat uns in den letzten Jahren massiv betroffen und ist auch für die Zukunft von entscheidender Bedeutung. Die Frage der Migration lässt sich nicht schlagartig lösen, auch wenn wir klar sehen, dass wir hier Grenzen setzten müssen und vor allem was die illegale Migration anbelangt keine Toleranz anwenden dürfen.“

Oft auf der Pressekonferenz zu hören war der Begriff des Sicherheitsgefühls der Bürgerinnen und Bürger...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Donnerstag, 14.12.2017

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Gassergasse 1/25
A-1050 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use