Demnächst auf O-TON.AT:

Österreicher spenden 2017 630 Millionen Euro: "Spendenbegünstigung in allen Bereichen einführen!"

29.11.2017

money 2867104 / pixabay

Die ÖsterreicherInnen spenden im Jahr 2017 630 Millionen Euro. Das ergibt der Spendenbericht 2017, der heute, Mittwoch, vom Fundraising Verband Austria präsentiert wurde. Im Vergleich zum Vorjahr, wo ein Rekordergebnis mit 640 Millionen geschafft wurde, ist dies ein kleiner Rückschritt, den man an der Verunsicherung der Bevölkerung durch die Neuregelung der Spendenabsetzbarkeit festmacht. Diese sieht vor, dass nicht mehr die Spender selbst ihre Spende beim Finanzamt geltend machen, sondern die von ihnen bedachten Organisationen. Zudem sind weniger Aufrufe rund um die Flüchtlingshilfe, sowie andere Elementarereignisse Gründe, warum weniger Österreicher spenden. Mag. Dr. Bernhard J. Hofer, Geschäftsführer Public Opinion, gibt einen Überblick:

„Wenn wir uns das Jahr 2016 ansehen, so haben im Jahr 2016 rund 62 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher gespendet, in welcher Form auch immer. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein leichter Rückgang um ca. zwei Prozent, noch nichts sehr beunruhigendes. Allerdings, wenn wir uns die aktuellen Zahlen, wir sind gerade in der Auswertung, von 2017 ansehen, dann müssen wir diese Tendenz eigentlich bestätigen und können sagen, dass setzt sich schon fast als Trend fort. Denn wir haben heuer einen weitern Rückgang um zwei Prozent und sinken sozusagen auf 60 Prozent. Also sechs von zehn ÖsterreicherInnen spenden.“

Unter den 62 Prozent der Österreicher, die spenden, beträgt die Durchschnittsspende derzeit 113 Euro pro Spender. Im Bundesländervergleich lösten die Oberösterreicher die Südösterreicher ab und spendeten mit durchschnittlich 126 Euro am meisten, Schlusslicht in der Wertung ist Wien mit 99 Euro...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Donnerstag, 14.12.2017

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Gassergasse 1/25
A-1050 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use