Demnächst auf O-TON.AT:

Neurologie im Wandel: Neue Erkenntnisse bringen Verbesserungen bei Schlaganfällen und Epilepsie

19.03.2018

Nerves-3115722

Die 15. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Neurologie (ÖGN), die von 21. bis 23. März 2018 in Linz stattfindet, informiert über neue Entwicklungen im neurologischen Bereich. In der Medizin gibt es nur wenige Bereiche, die in den letzten beiden Jahrzehnten eine derart rasante Entwicklung zu verzeichnen haben. So hat sich das medizinische Teilgebiet in den letzten Jahren von einem rein diagnostischen Spezialfach in ein Akutversorgungsfach gewandelt. Gerade bei Schlaganfällen, welche die häufigste neurologische Erkrankung darstellen, konnte man durch diese neuen Erkenntnisse erhebliche Fortschritte bei der Therapie erzielen. Studien zeigen, dass man mit der Thrombektomie, bei der Blutgerinsel im Gehirn mechanisch entfernt werden, das Zeitfenster für eine erfolgreiche Behandlung von sechs bis acht Stunden auf bis zu 24 Stunden verlängern kann. Prim.a Univ.-Doz.in Dr.in Elisabeth Fertl, Präsidentin der ÖGN, Vorständin der Neurologischen Abteilung, Krankenanstalt Rudolfstiftung, Wien; Gastprofessorin der Medizinischen Universität Wien, mit den Details:

„Die Neuerungen sind jetzt dort hingehend, dass bei jenen Patienten, wo man mit Thrombektomie Großgefäßverschlüsse eröffnet, auch das Zeitfenster erweitert. Bis jetzt war das Zeitfenster dort sechs Stunden, und jetzt gibt es Ärztehinweise aus zwei großen internationalen Studien, dass man das Zeitfenster in Einzelfällen sogar auf bis zu 24 Stunden erweitern kann. Die Möglichkeit das Zeitfenster zu erweitern, setzt aber voraus, dass man eine sehr differenzierte, bildgebende Diagnostik macht und dass es auch möglich ist, diese bildgebende Diagnostik auszutauschen. Das heißt man braucht hier teleradiologische Möglichkeiten, also Anforderungen an die Technik, an die Infrastruktur und an die Zusammenarbeit...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Donnerstag, 19.04.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use