Demnächst auf O-TON.AT:

LaudaMotion startet mit 21 Flugzeugen: Wien bleibt auch nach Ryanair-Einstieg zentraler Stützpunkt

28.03.2018

©LaudaMotion

LaudaMotion wird im Sommer 2018 mit 21 Flugzeugen von neun Standorten in Österreich, Deutschland und der Schweiz aus fliegen. Das haben der Airline-Gründer Niki Lauda und Michael O’Leary von Ryanair heute im Rahmen einer Pressekonferenz im Wiener Haas-Haus bekanntgegeben. Beide wurden nicht müde zu betonen, dass LaudaMotion eine österreichische Fluglinie sein wird. Als Zeichen dafür hat Niki Lauda Michael O’Leary eine der bekannten Niki Lauda-Kapperln übergeben, dass dieser probt aufsetzte. Michael O’Leary:

„(O-Ton in Englisch, Anm.)Ich weiß, dass eine der ersten Fragen sein wird: Wird LaudaMotion jetzt zu Ryanair? Nein! Ryanair wird hier in Wien zu LaudaMotion werden. Wenn das bedeutet, dass ich ein lustiges Kapperl tragen muss, um diesen Punkt zu unterstreichen, dann trage ich gerne dieses lustige Kapperl. Mein Job in dieser Partnerschaft wird sein die lustigen Kapperln zu tragen, Nikis Job wird sein das Unternehmen zu leiten und seine einzigartige Erfahrung und seine Fähigkeiten einzubringen. Gemeinsam hoffen wir LaudaMotion in den nächsten vier- bis fünf Jahren zu einer 50- bis 100 Flugzeuge großen Airline zu machen, und damit nicht nur zu einer der am schnellsten wachsenden, sondern auch zu einer der größten Low-Cost-Airlines in Europa.“

Angeflogen werden vorerst 44 Flughäfen mit 65 verschiedenen Flugrouten. Ryanair hat kürzlich 24,9 Prozent der Anteile an Laudamotion gekauft, dieser Anteil soll auf 75 Prozent ausgebaut werden, soferne die EU-Wettbewerbsbehörde ihre Genehmigung erteilt. Gute Nachrichten hatte Niki Lauda für die Flugbegleiterinnen und PilotInnen von LaudaMotion:

„Morgen gehen wir in die zweite Runde der Diskussion mit der Gewerkschaft...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Donnerstag, 19.04.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use