Demnächst auf O-TON.AT:

Europas größte Verkehrsforschungskonferenz eröffnet: Dekarbonisierung und Digitalisierung im Fokus

16.04.2018

©Julius Silver | pixabay.com

Mit der "Transport Research Arena 2018" hat heute die europaweit größte Verkehrsforschungskonferenz in der Wiener Messe eröffnet. Die wichtigsten Themen der Konferenz unter dem Motto „A Digital Era for Transport“ sind Dekarbonisierung und Digitalisierung des Verkehrswesens. Zur Eröffnung nahm Verkehrsminister Norbert Hofer zu diesen Themen Stellung:

„Es geht auch bei dieser Konferenz um nicht weniger als die Energie- und Mobilitätswende. Die Dinge werden sich in den kommenden Jahren verändern, und ich bin fest überzeugt, dass sie sich zum Positiven hin verändern werden. Die Art und Weise wie wir Dinge und auch uns selbst transportieren, wird sich massiv verändern, Gott sei Dank. Das Ziel muss eine dekarbonisierte Gesellschaft sein. Das Ziel muss sein das autonome Fahren zu stärken. Ich bin fest davon überzeugt dass mit dem autonomen Fahren im Güterbereich, bis hinein in den privaten Bereich die Frage, ob ich ein selbst ein Fahrzeug besitze, nicht mehr relevant sein wird. Ich rufe dann das Fahrzeug, das ich benötige. Ich seh das ja schon bei meinen eigenen Kindern. Das Eigentum ein eigenes Auto zu haben steht nicht mehr im Vordergrund. Das gibt uns auch die große Chance in dieser neuen Generation mit diesem Umdenken Fuß zu fassen und die neuen Technologien auch in den Köpfen zu implementieren.“

Der Schlüssel zu diesem Wandel sind digitale Infrastrukturen und innovative Kommunikationstechnologien, wie etwa 5G-Dienste, so Hofer, der ankündigt, dass bis 2025 5G nahezu flächendeckend in Österreich verfügbar sein soll. Im Fokus des Wandels steht vor dem Hintergrund der weltweit zunehmenden Urbanisierung vor allem der Verkehr in den Ballungszentren, betont Georg Kapsch, Präsident der Industriellenvereinigung:

„Da geht es um selbstfahrende Fahrzeuge, Robotaxis und Roboshuttles im urbanen Bereich...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Donnerstag, 19.04.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use