Demnächst auf O-TON.AT:

25% der Kinder und Jugendlichen mit psychischen Störungen: Ärztekammer sieht akuten Handlungsbedarf

09.11.2017

hands-2847510_1280

170.000 Zehn- bis 18-Jährige in Österreich leiden unter psychischen Belastungen, 100.000 davon sind akut behandlungsbedürftig – das zeigen Zahlen einer aktuellen Studie der MedUni Wien und der Ludwig Boltzmann Gesellschaft, die heute, Donnerstag, von der Ärztekammer präsentiert wurde. Die Ärztekammer will damit auf die bestehende Unterversorgung des Fachbereichs der Kinder- und Jugendpsychiatrie hinweisen. Neben zu wenig JungmedizinerInnen, die sich für den Bereich entscheiden, fehlt es auch an einer flächendeckenden Versorgung und genügend Kassenstellen. Derzeit gibt es laut Ärztekammer österreichweit 26 Kinder- und JugendpsychiaterInnen mit Gebietskrankenkassenvertrag, brauchen würde es 106. Johannes Steinhart, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer, sieht den Ausbau des Fachbereiches als Investition in die Zukunft:

„Bis jetzt hat man sich immer die bequemen zehn Prozent an jenen Kindern gedacht, die Behandlungsbedarf haben. Jetzt ist aber doch herausgekommen, dass immerhin ein Viertel der Zehn- bis Achtzehnjährigen hier zum Teil mit behandlungsbedürftigen psychischen Belastungen versehen sind. Hier muss man auch auf die Wichtigkeit hinweisen, dass man nicht nur jemandem hilft; sondern dadurch, dass es ja Kinder sind, denen man hilft, kommen noch prospektive Faktoren dazu. Also wenn jemand in der Kindheit Beschwerden hat und nicht behandelt wird, kann sich das zukünftig im Erwachsenenalter in vielen Beschwerden und Krankheiten äußern.“

Unerkannte psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen verursachen oftmals auch im Erwachsenenalter Probleme. Vor allem sogenannte ‚stille‘ Formen psychischer Erkrankungen wie depressive Störungen fallen in vielen Fällen lange nicht auf und werden deshalb nicht therapiert...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Freitag, 24.11.2017

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Gassergasse 1/25
A-1050 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use