Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

WKÖ-Präsident Leitl rechnet mit harten Brexit-Verhandlungen:„Es wird wahrscheinlich ein Pokerspiel"

13.02.2018

©WKÖ

Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl, derzeit auch Präsident der Europäischen Wirtschaftskammer Eurochambers, berichtet heute im Rahmen einer Pressekonferenz, nach seinem jüngsten Besuch in London, über den aktuellen Stand der Brexitverhandlungen. Österreich und Großbritannien verbindet ein bilaterales Handels- und Dienstleistungsvolumen von elf Milliarden Euro. Österreich tätigt sieben Milliarden Euro an Direktinvestitionen mit in Großbritannien, umgekehrt investiert Großbritannien in Österreich fünf Milliarden Euro. Christoph Leitl:

„Die Briten sagen: Wir wollen raus, aber trotzdem so drinnen bleiben, dass wir keinen Nachteil haben. Die Europäer sagen: Wenn Ihr rauswollt, dann müsst Ihr die vollen Konsequenzen tragen. Da sehe ich derzeit noch keine Brücke eines möglichen Konsenses. Großbritannien hat 50 Prozent seiner Exporte mit der EU. Umgekehrt hat die EU nur fünf Prozent ihrer Aussenwirtschaftsbeziehnungen mit Großbritannien. Also weiß man schon wer da am längeren Hebel sitzt. Ja, es ist für beide ein Schaden, aber für die Engländer mehr. Aber wenn jemand den größeren Schaden hat ist das nie Grund zur Freude.“

Christian Kesberg, österreichischer Handelsdelegierter im Aussenwirtschaftscenter London berichtet von einer tiefgespaltenen Gesellschaft im Vereinigten Königreich. Mit dem Brexit haben die Briten laut Kesberg die Bildungseliten in den Ballungszentren abstrafen wollen. Dieser Konflikt sei weiterhin aufrecht, weshalb er eine Umkehr der Brexit-Entscheidung in einem neu aufgelegten Votum für unrealistisch hält. Deshalb gelte es für Unternehmen sich auf die Zeit nach dem Brexit vorzubereiten...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 16.07.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use