Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

„Brauchen aktive EnergiekonsumentInnen“: Energiewende hängt auch vom Engagement der Haushalte ab

28.06.2018

C. Eretmari | pixabay.com

„Klimaschutz und Energiewende erfordern die Aktivität von Haushalten.“ Mit dieser Message meldet sich die Energie-Regulierungsbehörde E-Control heute zu Wort. Zwar bieten neue Produkte und Technologien zahlreiche Möglichkeiten Verantwortung zu zeigen, und auch Kosten zu sparen. Jedoch zeigt eine Befragung im Auftrag der E-Control, dass in Energiefragen noch erhebliche Informationsdefizite bestehen. E-Control Vorstand Wolfgang Urbantschitsch darüber, warum die EnergiekonsumentInnen aktiver werden müssen:

„Die österreichische Klima- und Energiestrategie ist sehr ambitioniert. Wir wollen im Jahr 2030 100 Prozent Ökostrom in unseren Netzen haben. Das können wir nur schaffen, wenn alle mitmachen. Das heißt wir müssen die Menschen ansprechen. Sie sollen zu aktiven Konsumenten werden und ihren Beitrag leisten. Das kann man dadurch, dass man selber Strom erzeugt, dass man mit den Nachbarn Strom austauschen kann. Dass man etwa auf E-Mobilität umsteigt. Dass man überlegt, welche Anwendungen man braucht und wo man Strom einsparen kann. All das sind Maßnahmen, die aktive Kunden setzen können. Das zu erreichen ist nicht nur herausfordernd, sondern auch spannend. Jeder kann seinen Beitrag leisten um die Zielsetzungen der Klima- und Energiestrategie zu erreichen.“

Ähnlich wie beim Mülltrennen soll es auch hier die Masse der teilnehmenden Menschen sein, die den Unterschied ausmacht. Die Grundlage ist, dass man über seinen Energieverbrauch Bescheid weiß. Hier gibt es aber noch einige Wissenslücken, berichtet Christina Veigl-Guthann, Abteilungsleiterin für Endkunden in der E-Control:

„Bei unserer Befragung ist herausgekommen, dass die Leute leider noch nicht genug wissen, um sich wirklich aktiv auf dem Energiemarkt bewegen zu können...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 16.07.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use