Demnächst auf O-TON.AT:

Erfolg im Kampf gegen den internationalen Drogenhandel: Zwei Tonnen Suchtmittel sichergestellt

16.07.2018

Sofia Sforza / unsplash

Im Dezember 2016 hat das Bundeskriminalamt in enger Kooperation mit den Zollbehörden des Bundesministeriums für Finanzen sowie internationalen Sicherheitsbehörden eine Offensive gegen den organisierten Drogen- und Waffenhandel gestartet. Hauptziel des von der EU geförderten Projekts „Joint investigation to fight on trafficking in drugs and firearms with the main focus on international airports within and also into the EU“ (JIFTdrugs/f_air) ist die Intensivierung der Bekämpfung des internationalen Drogen- und Waffenhandels bzw. -schmuggels mit Schwerpunkt auf internationalen Flughäfen. Herbert Kickl mit den genauen Details zu „JIFT“:

„Wir reden bei der Operation JIFT von zwei verschiedenen Komponenten. Das eine ist sozusagen die internationale Aktivität, dir wir gesetzt haben, beginnend mit Dezember 2016. Ein Projekt das kofinanziert ist von der europäischen Union und im Zuge dieser internationalen Aktivitäten hat es bisher sechs sogenannte „Action Days“ gegeben. Action Days, dass muss man sich so vorstellen, sind Schwerpunktaktionen, die zumeist über drei Tage dauern und die auf Flughäfen weltweit in enger Abstimmung untereinander durchgeführt werden. In einen solchen Action-Day sind 12 Staaten eingebunden, dazu kommt auch noch Europol und das Ganze unter der Federführung der Bundeskriminalamts. Und die zweite Komponente sind die innerösterreichischen, die nationalen Schwerpunktaktionen, also österreichweite Schwerpunktaktionen, wovon wir seit dem Projektbeginn bisher insgesamt 69 gehabt haben. Diese 69 Aktionen beziehen sich auf den Passagier-, auf den Post- und auf den Frachtverkehr.“

Bis dato wurden sechs dieser „Actions Days“ an jeweils drei Tagen im März, Mai, Juli und Oktober 2017, sowie Februar und April 2018 umgesetzt, zwei weitere werden noch folgen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 16.10.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use