Demnächst auf O-TON.AT:

MKÖ präsentiert Apps zur Geschichtsvermittlung: Erinnerungen der ZeitzeugInnen sollen bewahrt werden

08.08.2018

JESHOOTScom / pixabay.com

Das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) präsentierte heute, Mittwoch, zwei neue Apps zur Wissensvermittlung über den Nationalsozialismus in Österreich. Die Mauthausen-Außenlager-App bietet erstmals Basisinformationen zur Geschichte der ehemaligen KZ-Außenlager für mobile Endgeräte. Darüber hinaus entwickelte das MKÖ gemeinsam mit der App Hearonymus, vier Rundgängen durch die Wiener Innenstadt mit begleitende Audioguides. Sowohl die App Hearonymus, als auch die Mauthausen-Außenlager-App stehen ab heute gratis zum Download für Apple und Android Geräte zur Verfügung. Die beiden Smartphone-Apps richten sich dabei vor allem an Schülerinnen und Schüler als Zielgruppe. Christa Bauer, Geschäftsführerin des MKÖ, sagt über die Gründe und Ziele des Projekts:

“Mit diesen beiden Apps werden historische Informationen erstmals für alle kostenlos und überall zur Verfügung gestellt. Unser Ziel war es damit auch einen weiteren Schritt für ein ,Niemals Wieder’ zu setzen. Wie uns Überlebende immer wieder sagen, um antidemokratischen Strömungen widerstehen zu können, braucht es Information und Wissensvermittlung.”

Die vier Audioguides umfassen insgesamt mehr als 60 Kurzvideos mit mehreren KZ-Überlebenden und WiderstandskämpferInnen, sowie eine Fülle an weiteren Informationen und Fotos, darunter Biographien und Zitate zu den einzelnen Rundgangsstationen. Die Mauthausen-Außenlager-App ermöglicht es alle 49 Standorte des KZ-Mauthausen virtuell zu besuchen. Die App soll somit auch das Bewusstsein dafür fördern, dass das KZ-Mauthausen nicht nur an einem Ort in Oberösterreich existierte, sondern in nahezu ganz Österreich mit Außenlagern präsent war...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Freitag, 14.12.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use