Demnächst auf O-TON.AT:

Neue Obfrau für Liste Pilz: Maria Stern will Ende von Kinderarmut bis 2019

21.08.2018

060314-Parlament_Wien

Die Liste Pilz präsentierte heute, Dienstag, nach der gestrigen Wahl von Maria Stern zur Parteichefin ihre nächsten Projekte unter der neuen Führung. Gestern wurde bei einer Mitgliederversammlung der Partei Maria Stern auf Vorschlag von Listengründer Peter Pilz zur neuen Obfrau gewählt. Pilz überlässt somit Stern seinen Posten als bisheriger Parteivorstand und erhält dafür das Mandat im Nationalrat, auf das nach Peter Kolbas Rücktritt eigentlich Stern Anspruch gehabt hätte. Diese verzichte freiwillig auf das Mandat, damit Pilz seiner Arbeit an den Untersuchungsausschüssen weiterhin nachgehen kann, so der ehemalige Parteivorstand. Aufgrund dieser Aufgabe sieht sich Pilz laut eigener Aussage selbst nicht als beste Option für die Rolle der Parteiführung. Mit dem Führungswechsel wird nun auch nach einem neuen Namen für die Liste gesucht. Pilz fasst zusammen:

„Der wichtigste Punkt gestern war die Wahl einer neuen Parteispitze. Wir haben gewählt und Maria Stern ist auf meinen Vorschlag hin einstimmig zur neuen Parteiobfrau gewählt worden. Ich bin seit gestern ihr Stellvertreter, ich bin jetzt die Nummer Zwei in der Liste Pilz und die Maria Stern ist die Nummer Eins. Das Ganze heißt noch Liste Pilz – der Name wird geändert, unter anderem auch weil das ein dringender persönlicher Wunsch von mir ist. Wir sind bei der Namensuche sehr weit, wir haben bereits eine Shortlist und auf wenige Alternativen eingegrenzt. Ich werde Ihnen heute nichts dazu sagen, wir haben das so vereinbart, aber wir werden das sehr bald entscheiden. Ich schreibe an einem Manifestentwurf, der ist fast fertig. Das wird ein Grundsatzdokument über das, was wir wollen und vorhaben. Das wird breit öffentlich diskutiert werden...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 13.11.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use