Demnächst auf O-TON.AT:

Innenministerium gibt Verhaltenstipps bei Amok und Terror: Bevölkerung auf Ernstfall vorbereiten

28.08.2018

pepa 74/ pixabay

Ob Nizza, Paris, London oder Brüssel, in den letzten Jahren erschütterten Terror-Anschläge und Amokläufe ganz Europa und führten zu einem gesteigerten Anstieg der Sicherheitsvorkehrungen. Österreich blieb bis heute von solchen Schreckenstaten zum Glück verschont, dennoch will man die Bevölkerung auf den möglichen Ernstfall vorbereiten. So tritt das Bundesministerium für Inneres bei sogenannten „Besonderen Lagen“ wie etwa Terror, Anschläge oder Amok, proaktiv auf und informiert die Bevölkerung im Vorfeld, um damit die Arbeit der Polizistinnen und Polizisten während solcher Ausnahmezustände zu erleichtern. Mit den Verhaltenstipps bei Amok und Terror zeigt man, welche Sicherheitsvorkehrungen hier getroffen werden können und wie man sich als Einzelperson am Besten in Schutz bringt. Innenminister Herbert Kickl über diese Aktion:

„Sie alle wissen, dass Österreich Gott sei dank eines der sichersten Länder dieser Welt ist. Das ist keine Selbstverständlichkeit, wir arbeiten rund um die Uhr und jeden Tag des Jahres daran, diesen Standard zu erhalten und ich möchte mich da auch ganz herzlich bei allen Einsatzkräften, die im Zusammenhang mit der Erfüllung unserer Sicherheitsaufgaben vertraut sind, bedanken. Aber dieser hoher Level an Sicherheit, dieses hohe Maß an Sicherheit, das wir gegenwärtig haben, dass darf uns nicht in ein falsches Sicherheitsdenken bringen. Denn es ist auch ein Faktum, dass wir, so wie in ganz Europa überall eigentlich, auch in Österreich von einer erhöhten Gefährdungslage terroristischer Art ausgehen müssen. Insbesondere vor dem Hintergrund des islamistischen Extremismus. Damit sie mich nicht falsch verstehen, es gibt keinerlei konkrete Hinweise auf irgendwelche geplanten Anschläge in Österreich, aber diese allgemeine erhöhte Gefährdungslage macht es notwendig, dass wir wachsam sind und dass wir vorbereitet sind...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Freitag, 21.09.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use