Demnächst auf O-TON.AT:

Global 2000 und REWE feiern Pestizidreduktionsprogramm: Überschreitungen seit 2004 um 70% reduziert

26.09.2018

LubosHouska/pixabay.com

Im Rahmen des Pestizidreduktionsprogramms, kurz PRP, konnten GLOBAL 2000 und die REWE Group seit 2004 die Überschreitungen von Pestizidwerten bei Obst und Gemüse um 70 Prozent senken. Seit 15 Jahren arbeiten die Umweltschutzorganisation und der Handelskonzern in Kooperation mit ProduzentInnen daran, den Einsatz von Insektiziden und anderen chemischen Spritzmitteln in der Landwirtschaft zu verringern. Leonore Gewessler, Geschäftsführerin GLOBAL 2000, über die bisherige Bilanz des Programms:  

“Das PRP zeichnet aus, dass wir Grenzwerte entwickelt haben, die sich vorrangig an gesundheitlichen Aspekten orientieren und gemeinsam diese auch streng kontrollieren. Bei den Kontrollen schauen wir auch dort genauer hin wo wir wissen, dass es  normalerweise stärkere Belastungen gibt, zum Beispiel bei bestimmten Kulturen zu gewissen Jahreszeiten. Das heißt, wir haben nicht nur ein strengeres Grenzwertregime, sondern schauen auch dort noch einmal genauer hin wo es schwierig sein könnte und das hat dazu geführt, dass wir zwischen 2004 und 2017 eine Reduktion von 70 Prozent bei den Überschreitungen der gesetzlichen Höchstwerte erreichen konnten. Ebenso bei den PRP-Werten, also den strengeren und gesundheitsorientierten Werten. Auch hier sind die Überschreitungen der Grenzwerte von 9,7 auf fünf Prozent gefallen und das bei einer ständig steigenden Anzahl von Probeziehungen. Auch bei einzelnen Wirkstoffen gab es Fortschritte. Chlorpyrifos ist  ein Rückstand der gerade in der Apfelproduktion in aller Munde ist. 2003 konnte man den noch bei 80 Prozent der Äpfel finden, 2017 bei keiner einzigen Apfelprobe mehr. In den USA ist dieser Rückstand gerade arg in Diskussion. Es gab dort schon einen Vorschlag ihn gänzlich zu verbieten...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 16.10.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use