Demnächst auf O-TON.AT:

Faßman präsentiert Pädagogik-Projekt: Wiedereinführung von Ziffernoten und Leistungsniveaus kommt

01.10.2018

TeroVesalainen / pixabay.com

Ab dem Schuljahr 2019/20 sollen in der Volksschule wieder Ziffernnoten vergeben werden. Des weitern sollen ab dem nächsten Schuljahr Schülerinnen und Schüler der Neuen Mittelschule, NMS, in bestimmten Fächern in zwei Leistungsnievaus unterteilt werden. Diese Maßnahmen kündigte Bildungsminister Heinz Faßmann heute unter anderem im Rahmen der Präsentation des Pädagogik Pakets der Regierung an.  Diesen Mittwoch werden die Maßnahmen als konkrete Gesetzesentwürfe dem Ministerrat vorgelegt.  Bildungsminister Heinz Faßmann über die geplanten Änderungen im Bereich der Volksschule: 

„Die alternative Leistungsbeurteilung bleibt. Das Recht auf Ziffernnote kommt. Ziel unserer Maßnahme ist die Aufwertung der Benotungssystematik und die Präzisierung der verbalen Leistungsbeurteilung. Die Ziffernnoten sind ab dem zweiten Semester der zweiten Klasse Volksschule verpflichtend. Die Möglichkeit der verbalen Beurteilung wird selbstverständlich erhalten und umgekehrt haben die Erziehungsberechtigten bei einer alternativen Leistungsbeurteilung auch das recht ein Ziffernzeugnis zu erlangen.  Des weiteren sind Schülerinnen und Schüler der Volksschule künftig verpflichtet den Förderunterricht zu besuchen, sofern die Lehrkraft hier einen bestimmten Bedarf festgestellt hat. Dieses Angebot, ich glaube ein sinnvolles Angebot, des Förderns wird gerade von jenen Schülern, die es am dringendsten brauchen, nicht immer hinreichend angenommen. Ein Wiederholen der Schulstufen aufgrund negativer Leistungen soll mit der dritten Schulsstufe einsetzen.“

Betreffend der Neuen Mittelschule, fordert Bildungsminister Faßman die Einführung von zwei Leistungsnieveaus zur Leistungsdifferenzierung in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch ab der sechsten Schulstufe, sowie die Wiedereinführung einer fünfteiligen Notenskala...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 16.10.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use