Demnächst auf O-TON.AT:

Eine halbe Million Österreicher hat Hörstörungen: Altersmedizin als Herausforderung in HNO-Heilkunde

04.10.2018

rawpixel on Unsplash

Von 10. bis 14 Oktober 2018 findet in Bregenz der 62. Jahreskongress der Österreichischen HNO Gesellschaft statt. Unter dem Motto „Altersmedizin – Herausforderung in der HNO-Heilkunde“ beschäftigt sich die heurige Veranstaltung mit Beeinträchtigungen der Sinnesorgane im zunehmenden Alter. Da die Anzahl der älteren Personen in Zukunft immer weiter ansteigen wird, wird die Erforschung von altersbedingten Erkrankungen immer wichtiger, um auch im fortgeschrittenen Alter die Lebensqualität halten zu können. Hier ist besonders die Altersschwerhörigkeit seit längerem als Problem bekannt und in Österreich sind nicht wenige Personen davon betroffen. Prim. Univ.-Prof. Dr. Peter Franz, Leiter der HNO-Abteilungen der Krankenanstalt Rudolfstiftung und des Sozialmedizinischen Zentrums Ost – Donauspital Wien, klärt auf:

„Man nimmt an, dass in Österreich ungefähr eine halbe Million Menschen Hörstörungen haben. Ungefähr 30 Prozent der hörgestörten Menschen in Österreich ist jünger als 50 Jahre, das ist ein beträchtlicher Teil, das Maximum macht aber Menschen jenseits der 60 Jahre aus. Da kommt es zur sogenannten Schwerhörigkeit im Alter, diese ist eine eigenständige Erkrankung. Die Ursachen dafür sind Herz-Kreislauferkrankungen, Stoffwechselerkrankungen Lifestyle-Faktoren, Lärm und Medikamente, die dazu führen, dass mit zunehmenden Alter die Hörfunktion des Innenohrs abnimmt. Wichtig ist eine rechtzeitige Diagnose, denn eine Schwerhörigkeit im mittleren Lebensjahr ist auch ein Prognosefaktor für Demenz.“

Dagegen sind Krankheitsbilder des Alters, welche die Stimme, das Riechen, Schmecken, sowie den Schluckvorgang und den Gleichgewichtssinn betreffen, in der Bevölkerung noch recht unbekannt...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Freitag, 14.12.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use