Demnächst auf O-TON.AT:

Aktion "Komm, wir singen!": Hubert von Goisern will SchülerInnen zum Singen bringen

26.11.2018

Tama66/pixabay

Das Volksliedwerk startete im Schuljahr 2017/18 eine mehrjährige Aktion unter dem Titel „Komm, wir singen!’ mit dem Ziel, Schülerinnen und Schüler im Unterricht vermehrt zum Singen zu bewegen. Als Teil dieses Projektes präsentierte das Volksliedwerk heute, Montag, eine Auswahl von sieben Liedern, die in allen Schulen Österreichs gesungen werden sollen. Zur Auswahl der Lieder wurden SchülerInnen aus verschiedensten Schultypen und Bundesländern gefragt, welche Lieder sie denn gerne singen. Insgesamt sammelte das Volksliedwerk so 400 Liedvorschläge. Aus den meist genannten stellte der Musiker und Sänger Hubert von Goisern schließlich gemeinsam mit MusikpädagogInnen eine Liste von sieben Werken zusammen. Texte und Noten zu diesen Werken sollen nun allen österreichischen Schulen zur Verfügung gestellt werden und dort zum Singen anregen. Josef Pühringer, ehemaliger Landeshauptmann Oberösterreichs und Präsident des Volksliedwerks, sagt über die die Bedeutung des Singens an Schulen und für die Gesellschaft:

„Singen hat einen großen gesellschaftlichen Wert. ich möchte diesen gerade heute besonders betonen. Wir kennen das bekannte Sprichwort: ,Wo man singt, dort lass dich ruhig nieder. Böse Menschen haben keine Lieder.’ Das heißt jetzt überhaupt nicht, dass unmusikalische Menschen böse Menschen sind. Es wäre ein Unsinn das zu behaupten. Sondern das Sprichwort sagt, dass die Musik, das Singen für das Positive steht, für das Verbindende steht, dass dadurch Gemeinschaft gebildet wird. Es ist ohnedies ein sehr großes Problem in unserer Gesellschaft wenn man heute in die Schulen hineinschaut, wie viele Sonderpädagogen, Stützlehrkräfte und so weiter beschäftigt sind, weil es so genannte schwierige Schüler gibt...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Freitag, 14.12.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use