Demnächst auf O-TON.AT:

800-1000 Mrd. Euro Verlust durch Steuerhinterziehung in Europa: SPÖ fordert europaweite Steuerreform

11.04.2019

pixabay

Anlässlich der kommenden EU-Wahlen haben SPÖ Spitzenkandidat Andreas Schieder und
SWV Präsident Christoph Matznetter zehn Forderungen an das europäische Parlament vorgestellt.
Das Steuerrecht soll europaweit reformiert und Reglementierungen zur Besteuerung von Internet-Konzernen implementiert werden. Besonderes Augenmerk legen die Sozialdemokraten auf kleine und mittelständische Unternehmen, denen ein fairer Wettbewerb mit Großkonzernen ermöglicht werden soll. Christoph Matznetter unterstreicht die zentrale Rolle, die KMUs in der nationalen wie auch in der europäischen Marktwirtschaft spielen:

„Wir haben heute die Situation, dass wir 60 Prozent aller Unternehmungen in Österreich als Ein-Personen-Unternehmen haben, sprich das Unternehmen besteht aus dem Unternehmer und sonst niemandem. Sie stehen aber natürlich im Wettbewerb mit ihren Dienstleistungen und Produkten mit oft sehr großen Unternehmen. Genau das muss unser Thema sein: Wie können hier faire Wettbewerbsverhältnisse hergestellt werden? Übrigens sind 99,6 Prozent aller Unternehmungen in Österreich Klein- und Mittelunternehmen, das heißt es gibt insgesamt 248.800 KMUs im Lande. Als Arbeitgeber beschäftigen die Kleinunternehmer null bis neun Beschäftigte, 22,1 Prozent. Die Kleinunternehmer zehn bis 49 Beschäftigte, 23,7 Prozent. Und die mittleren Unternehmen 19,9 Prozent. Das heißt, die KMUs beschäftigen insgesamt 1,7 Millionen Menschen im Lande und damit 65,7 Prozent aller Beschäftigten. Man sieht also für den Österreichischen Arbeitsmarkt, welche enorme Bedeutung die KMUs haben. 96,4 Prozent aller Ausbildungsbetriebe sind KMUs. 55.000 Lehrlinge werden durch die KMUs ausgebildet, das sind zwei Drittel aller Lehrlinge...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 17.06.2019

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use