Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Reporter ohne Grenzen präsentiert Rangliste zur Pressefreiheit: Österreich rutscht fünf Plätze ab

18.04.2019

Roman Kraft / unsplash.com

Im weltweiten Ranking zur Pressefreiheit rutscht Österreich von Platz 11 auf Platz 16 ab und verliert damit seine bislang gute Situation – das verkündet die NGO Reporter ohne Grenzen (ROG) heute, Donnerstag und spricht von einer ‚massiven Verschlechterung‘. Österreich zählt damit ab sofort zu jenen Ländern, die mit einer ‚ausreichenden Situation‘ zur Presse- und Informationsfreiheit beschrieben werden. Erstellt wird die Rangliste durch 117 Fragen, die an JournalistInnen, Medienhäuser und BürgerreporterInnen in 180 Ländern gerichtet werden und auf ihre berufliche Situation abzielen. Ausschlaggebend für das Ergebnis sind Faktoren wie Pluralität in der Medienlandschaft, die Unabhängigkeit von Medien von Politik, Wirtschaft oder Religion, eine etwaige Selbstzensur sowie Gewalt gegen JournalistInnen. International am besten abgeschnitten haben Norwegen, Finnland und Schweden. Ebenfalls in die Top Ten schafften es außereuropäische Länder wie Neuseeland auf Platz sieben, Jamaika auf Platz acht sowie Costa Rica auf Platz 10. Stark verloren haben Ungarn und Serbien mit jeweils 14 Plätzen und Malta mit 12 Plätzen. Die Verschlechterung Österreichs im Ranking liegt laut Reporter ohne Grenzen im weltweit traurigen Trend und ist dem politischen Klima geschuldigt. Rubina Möhring, Präsidentin ROG Österreich:

„Wir sehen ja auch an der Medienpolitik der Regierung, dass wir als JournalistInnen sehr vielen Einschränkungen, Vorwürfen und Diffamierungen ausgesetzt sind. Dazu beigetragen haben die Angriffe auf Armin Wolf, in erster Linie seitens der FPÖ. Aber auch die Angriffe auf den ORF durch Bundeskanzler Kurz, der gegenüber ORF eins gesagt hatte: Das stimmt alles nicht, was hier gesagt wurde...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Freitag, 19.07.2019

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use