Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Änderungen der Mathematik-Matura: 43.000 Maturanten sollen von verbesserten Bedingungen profitieren

03.05.2019

pixabay

Am sechsten Mai beginnt der schriftliche Prüfungszeitraum der heurigen Zentralmatura. Rund 45.000 Schülerinnen und Schüler treten in diesem Jahr zu den Prüfungen an. Im Jahr 2018 scheiterten rund 22 Prozent der Prüflinge an den AHS an den schriftlichen Klausuren. Deshalb sollen ab 2019 die Rahmenbedingungen vereinfacht werden. Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung stellt Änderungen im Ablauf der Matura für das Jahr 2019 vor, um vor Allem die Mathematik Matura fairer und verständlicher zu gestalten. Dr. Kurt Scholz, Leiter des Forums Zentralmatura, erklärt die wichtigsten Maßnahmen, die den Maturantinnen und Maturanten in diesem Jahr die Prüfung erleichtern sollen:

„Es wird erstens einmal Veränderungen geben bei der Verständlichkeit der Texte. Wenn es Fallen und missverständliche Formulierungen gegeben hat, dann werden die sich in diesem Schuljahr nach menschlicher Voraussicht nicht wiederholen. Das Zeitmanagement wird für die Maturantinnen und Maturanten flexibler. Ich habe ehrlich gesagt nie ganz verstanden, diese Situation einen Teil eins in einer bestimmten Zeit abzugeben und dann zum Teil zwei überzugehen. Es wird jetzt auch möglich sein, wenn einem in der dritten Prüfungsstunde etwas einfällt, einen Gedanken den man in der ersten Stunde nicht gehabt hat, dass man das in einer Prüfungseinheit kompensieren und nachholen kann. Es wird eine differenzierte Punktvergabe geben für Beispiele, die im Prinzip richtig gelöst worden sind, aber wo Kleinigkeiten oder sprachliche Fehler waren. Dass man dann hier nicht sagt: Null, ganz falsch, sondern halbe Punkte vergibt. Dann wird es noch etwas geben, das fällt vielleicht in den Bereich einer psychologischen Hilfestellung...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Freitag, 19.07.2019

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use