Demnächst auf O-TON.AT:

46 Prozent der ÖsterreicherInnen engagieren sich ehrenamtlich: Trotzdem Mangel an Zivildienern

05.06.2019

hush naidoo / unsplash.com

46 Prozent der ÖsterreicherInnen engagieren sich ehrenamtlich, die Zahl an Freiwilligen ist damit doppelt so hoch wie der EU-Schnitt mit 23 Prozent – darauf weist das Rote Kreuz heute, Mittwoch, im Rahmen einer Pressekonferenz hin und zeigt sich über die Zahlen erfreut. Im Altersvergleich zeigen sich jedoch Unterschiede zwischen den Generationen. Während in der Gruppe der 60 bis 69-jährigen 57 Prozent freiwillig tätig sind, engagieren sich bei den 15 bis 29-jährigen 43 Prozent. Im Rettungsdienst verzeichnete das Rote Kreuz im Jahr 2018 rund 38.000 freiwillige MitarbeiterInnen, im Gesundheits- und Sozialbereich waren es rund 14.000 und im Jugendrotkreuz rund 8.000. Ebenfalls positiv blickt die Organisation auf die Situation rund um Blutspenden im Land. 230.000 Menschen haben vergangenes Jahr ihr Blut gespendet und somit einen wesentlichen Beitrag zur medizinischen Versorgung geleistet. Insgesamt unterstützen das Rote Kreuz über eine Million Menschen durch ihre Mitgliedschaft, Blut- oder Zeitspenden, so Gerald Schöpfer, Präsident der Einsatzorganisation. Er zeigt die Trends der Freiwilligenarbeit in den letzten Jahren auf:

„Insgesamt ein positiver Befund: 46 Prozent aller ÖsterreicherInnen engagieren sich freiwillig. Das ist ein auffallend hoher Wert. Im europäischen Umfeld sehen wir, dass diese Werte im Durchschnitt um die Hälfte niedriger liegen als in Österreich. 30 Prozent engagieren sich informell, also etwa in einer Nachbarschaftshilfe und 31 Prozent engagieren sich formell, also in Vereinen oder Organisationen wie dem Roten Kreuz. Natürlich gibt es auch welche, die sich sowohl informell wie auch in Organisationen beteiligen. Im Jahr 2018 haben sich in Österreich 72.000 Freiwillige beim Roten Kreuz engagiert, die für ihre Tätigkeit nicht einen Cent bekommen und das wirklich ehrenamtlich, also freiwillig und unbezahlt, tun...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 19.08.2019

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use