Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Steigende Strompreise für Haushaltskunden: Auswirkungen der Strompreiszonentrennung weiterhin gering

25.06.2019

blickpixel/pixabay.com

Die Großhandelspreise für Strom sind in Österreich seit 2016 deutlich gestiegen, von rund 20 Euro pro Megawattstunde auf circa 60 Euro Ende 2018. Seit Anfang 2019 ist wieder eine leichte Entspannung auf den Stromgroßhandelsmärkten zu beobachten. Aktuell liegt der Preis pro Megawattstunde bei rund 50 Euro. Die Preissteigerungen der vergangenen Jahre machen sich seit Jahresbeginn jedoch verstärkt für Haushalte bemerkbar. So sind vor allem die Preise für Neukunden in den letzten Monaten deutlich gestiegen und Einsparungen beim Wechsel des Anbieters gesunken. Mitte 2017 hat die Preisersparnis bei einem Lieferantenwechsel zwischen 200 und 332 Euro pro Jahr ausgemacht. Derzeit liegt die potenzielle Einsparung zwischen 108 und 204 Euro pro Jahr. Über die Gründe für den Anstieg der Preise sagt Dr. Wolfgang Urbantschitsch, Vorstand der E-Control:

„Generell gab es auf den Großhandelsmärkten Preissteigerungen zu beobachten. Zunächst kann man aber sagen, dass im Jahr 2016 sehr niedrige Großhandelspreise in der Deutsch-Österreichischen Stromhandelszone, aber auch generell in Europa bestanden. Das heißt, wir bewegen uns von einem sehr niedrigen Umfeld weg. Dann gab es externe Faktoren die einen Einfluss auf die Preise gehabt haben. Zum einem sind das die Rohstoffpreise, die gestiegen sind, ob das jetzt die Kohle ist oder ob das der Erdgaspreis ist, aber auch die Preise für die sogenannten CO2-Zertifikate sind massiv gestiegen und das hat bewirkt, dass die Großhandelspreise gestiegen sind. Die sogenannte Strompreiszonentrennung im Oktober 2018 hat zwar auch einen Beitrag geleistet. Im Vergleich zu den zuvor genannten Gründen hat die Strompreiszonentrennung allerdings nur eine relativ geringe Auswirkung auf die Großhandelspreise gehabt...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Freitag, 19.07.2019

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use