Demnächst auf O-TON.AT:

Schulterschluss für mehr Sonnenstrom: 256 Unternehmen unterstützen Initiative von WWF und GLOBAL2000

06.08.2019

Kevin_Snyman/pixabay.com

In Österreich sind nach wie vor nur zwei Prozent des Potenzials der Erzeugung von Sonnenstrom erschlossen. Aus diesem Grund fordert eine Initiative der Umweltschutzorganisationen GLOBAL2000 und WWF Österreich gemeinsam mit 256 heimischen Unternehmern, darunter etwa die ÖBB und REWE, ein klares politisches Rahmenwerk zum konsequenten Ausbau von Photovoltaik. Der sechs Punkte umfassende Plan der Solarinitiative will damit einen Beitrag dazu leisten, das Klimaziel von 100 Prozent naturverträglichen, erneuerbaren Strom bis 2030 zu erreichen. Karl Schellmann, Klima- und Energiesprecher des WWF Österreich, sagt diesbezüglich:

„Die erneuerbaren Energien sind in der Vergangenheit sehr unterschiedlich intensiv ausgebaut worden. Bei der Wasserkraft und bei der Nutzung der Wälder sind die Potenziale weitgehend ausgeschöpft. Da ist nur noch eine geringe Steigerung notwendig oder möglich. Bei der Windenergie liegen wir irgendwo in der Mitte. Wir gehen davon aus, dass man bis 2030 den Strom, der aus Windenergie erzeugt wird, noch verdoppeln kann. Es gibt neue Technologien, größere Windräder, wo man auch gar nicht mehr so viele neue Standorte braucht. Nur bei der Sonnenenergie und bei der Geothermie sind noch 97 Prozent der vorhandenen Potenziale ungenutzt. Nur drei Prozent dessen, was wir aus der Sonnenenergie und aus der Erdwärme an Strom und Wärme erzeugen könnten, ist derzeit genutzt.  Das heißt hier kann sehr viel und recht kostengünstiger Strom zur Verfügung gestellt werden. Das wird derzeit sträflich vernachlässigt. Es gibt sehr viele Dächer, Fassaden, Parkplätze, Lagerhallen, die zur Stromgewinnung genutzt werden könnten. Stattdessen wird teurer Strom nach Österreich importiert, was wiederum Kohle- und Atomkraftwerke im Ausland finanziert...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Sonntag, 20.10.2019

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use