Demnächst auf O-TON.AT:

Physikalische Medizin bringt mehr als sie kostet: Wirksam und nebenwirkungsfrei

07.11.2019

Jesper Aggergaard

Die Menschen in Österreich werden zwar älter, aber nicht gesünder. Das stellt vor allem die Medizin vor große Herausforderungen. Die physikalische Medizin bietet hohe Wirkung bei geringsten Nebenwirkungen und bringt Patienten sprichwörtlich in Bewegung. Sie wird oft begleitend eingesetzt, benötigt keine Medikamente und erzeugt somit auch keine Abhängigkeiten. Prim. Dr. Christian Wiederer; Präsident der ÖGPMR; Ärztlicher Direktor Klinikum am Kurpark Baden für Orthopädie und Rheumatologie zu Fachgebiet an sich:

„Wir sind sicherlich ein Fach, wo wir sehr individuell auf unsere Patienten zugehen. Unser Ziel ist es, persönliche Partizipationsziele, das sind Teilhabeziele, festzusetzen. Das heißt, wir schauen bei jedem Patienten, wo wir hinmöchten beziehungsweise wo der Patient hinmöchte und wir beraten ihn, ob diese Ziele auch machbar sind. Ich glaube, es ist sehr wichtig, dass wir den Menschen anbieten, ihr bestmögliches Therapieergebnis erreichen zu können.“

Unter die gängigsten Therapiemethoden, die auf physikalischer Ebene liegen, fallen etwa Wärme-Kälteanwendungen wie die Elektrotherapie, mechanische Anwendungen wie Massagen, Bewegungs- oder Trainingstherapien sowie die Telerehabilitation. Letztere hilft Menschen dabei, ihre Beschwerden über Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten selbst zu lindern. Auch die Stoßwelle ist laut Univ. Prof. Dr. Richard Crevenna, MBA, MSc; Seniorpräsident der ÖGPMR; Leiter der Universitätsklinik für Physikalische Medizin, Rehabilitation und Arbeitsmedizin der Medizinischen Universität Wien, ein weiteres wichtiges Tool, das etliche Anwendungsgebiete abdecken kann:

„Die Stoßwellentherapie ist seit 2015 von der Internationalen Stoßwellengesellschaft für Patientinnen und Patienten mit Krebserkrankungen dort empfohlen, wo die Krebserkrankung an dieser Lokalisation nicht lebt...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Sonntag, 17.11.2019

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use