Demnächst auf O-TON.AT:

Ärztekammer warnt: Ärztliche und medikamentöse Versorgung am Land gefährdet

19.11.2019

Hush Naidoo

Die ärztliche wie medikamentöse Versorgung auf dem Land bereitet der Ärztekammer große Sorgen. Immer mehr öffentliche Apotheken an unprofitablen Standorten außerhalb der Ballungszentren geraten wirtschaftlich in Bedrängnis. Ärztliche Hausapotheken könnten die Versorgungslücken schließen, doch müssen viele aus gesetzlichen Gründen zusperren oder können infolge des Ärztemangels nicht nachbesetzt werden. MR Dr. Johannes Steinhart, Vizepräsident und Kurienobmann niedergelassene Ärzte der Österreichischen Ärztekammer und der Wiener Ärztekammer, sieht die derzeitige Entwicklung kritisch:

„Durch die Gründung neuer öffentlicher Apotheken sowie durch die aktuelle Gesetzeslage kommt es immer wieder zum Zusperren von Hausapotheken, die allerdings sehr versorgungsrelevant sind. Die Entwicklung in den letzten zehn Jahren sieht so aus, dass wir circa 102 Hausapotheken verloren haben, die aber für die wohnortnahe Versorgung, insbesondere für die Versorgung nicht mobiler Patientinnen und Patienten ganz entscheidend sind, weil sie mit ihrem Arztbesuch oft auch gleich die Medikamentenversorgung erledigen können.“

Unversorgte Gemeinden gibt es ganz besonders in ländlichen Regionen. Dabei schätzt die Bevölkerung die Versorgung durch die Hausapotheke: Einer aktuellen Online-Befragung nach (Statistik Austria) sprechen sich 64 % der Befragten dafür aus. Ein sehr großes Problem birgt jedoch das finanzielle Risiko, welches mit der Etablierung einer Apotheke oder Arztpraxis in nicht urbanen Gebieten einhergeht. Und ein noch viel akuteres Problem sei zudem die Kilometerregelung zwischen öffentlichen Apotheken und Hausapotheken, welche laut Steinhart auch in Hinblick auf den Klimawandel wenig sinnvoll ist:

„Die festgeschriebenen Mindestentfernungen müssen fallen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 07.12.2019

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use