Demnächst auf O-TON.AT:

64% des Honigs kommt aus dem Ausland: LK-NÖ fordert strenge Herkunftskennzeichnung

09.12.2019

Arwin Neil/unsplash.com

Schätzungsweise fünf Millionen Tonnen Honig werden in Österreich jährlich produziert. Das entspricht in etwa der Hälfte dessen, was am heimischen Markt konsumiert wird. Ein großer Teil des im Lebensmitteleinzelhandels erhältlichen Honigs stammt somit nicht aus Österreich. Für die KonsumentInnen im Supermarkt ist es jedoch nicht immer ersichtlich, welches Produkt tatsächlich aus Österreich stammt und somit nach den strengen heimischen Produktionskriterien gefertigt wurde. Im Rahmen ihres insgesamt fünften Lebensmittelchecks, hat die Landwirtschaftskammer Niederösterreich daher dieses Mal den Honig in Supermärkten unter die Lupe genommen und die Produkte auf ihre Herkunft und Herkunftsangabe überprüft.  Johannes Schmuckenschlager, Präsident Landwirtschaftskammer NÖ, sagt über die Ergebnisse des Lebensmittelchecks:

„Wir haben 55 Honige aus dem Lebensmitteleinzelhandel untersucht. Davon waren 20 Waldhonige und 35 Blütenhonige. Bei 36 Prozent der getesteten Honige war explizit Österreich als Herkunftsland angegeben. 55 Prozent - und das ist schon eine gewaltige Zahl der getesteten Honige – hatten als Herkunftsvermerk „Mischung aus  europäischen Ländern“, also als EU- und Nicht-EU-Ländern, wobei das Mischverhältnis keinen Vorgaben unterliegt. Da können jetzt fünf Prozent aus europäischen Ländern drin sein und 95 Prozent aus dem asiatischen Raum. Da wissen wir über Kontakte in der Branche, dass es vor allem chinesische Honige sind, die sehr stark auf den europäischen Markt drängen. Bei neun Prozent der Honige waren andere Herkunftsländer angeführt. Das ist etwas, das wir auch für gut heißen. Wir haben einen offenen Markt, aber dann soll zumindest drauf stehen, wo das Produkt her ist...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 18.01.2020

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use