Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Kinderrechte mangelhaft in Österreich umgesetzt: UN-Kinderrechtsausschuss veröffentlicht Bericht

03.03.2020

Ben White

Mangelhaft - Das ist die Gesamtbeurteilung, die die österreichische Regierung in Sachen Kinderrechte, vom Netzwerk Kinderrechte Österreich, basierend auf den Empfehlungen des UN-Kinderrechtsausschusses, bekommt. Das Zeugnis ist eine symbolische Erklärung des Status Quo der Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Österreich. Diese ist mehr als 30 Jahre alt und kein anderer Menschenrechts Vertrag wurde von allen Staaten, außer den USA, ratifiziert. 1992 ist die UN-Kinderrechtskonvention auch in Österreich in Kraft getreten. Damit hat sich der Staat verpflichtet, im Fünfjahres-Zyklus den vereinten Nationen über die Umsetzung der Kinderrechte in Österreich zu berichten. Die Aufgabe des UN-Kinderrechtsausschusses ist die Überwachung der Einhaltung der Kinderrechte in den Staaten. Er besteht aus 18 ExpertInnnen, die sich drei Mal im Jahr für jeweils drei Wochen treffen, um jeden einzelnen Staat zu prüfen. Aus dem mehrjährigen Prüfungsprozess ist ein Bericht entstanden, der 13 Seiten lang ist und Empfehlungen an die jeweilige Regierung enthält. Mag.a Elisabeth Schaffelhofer-Garcia Marquez, Koordinatorin des Netzwerks Kinderrechte Österreich, erklärt was das Zeugnis ist und wie es zur Beurteilung gekommen ist:

„Es ist ein Zeugnis wie Österreich mit Kindern und Jugendlichen umgeht, wie wichtig dem Staat Österreich Kinder und Jugendliche sind und was das Land tut damit Kinder gut hier aufwachsen können. Damit sie zum Beispiel gut in die Schule gehen können, keine Gewalt Zuhause erfahren, genug zum Leben haben, gesundes Essen und eine gute Umgebung. Es ist ein Zeugnis das sich an den Bundeskanzler, den Vizekanzler, alle MinisterInnen richtet, und ihnen sagt: Das was ihr bisher getan habt ist nicht genug...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Donnerstag, 02.04.2020

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use