Demnächst auf O-TON.AT:

Ökostromanteil 2019 auf 78 Prozent gestiegen: E-Control begrüßt das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz

23.09.2020

Shane Rounce/unsplash.com

Der Anteil des geförderten Ökostroms ist von 16,5 Prozent im Jahr 2018 auf 17,7 Prozent im Jahr 2019 gestiegen. Das geht aus dem aktuellen Ökostrombericht der E-Control hervor, der heute, Mittwoch, in Wien präsentiert worden ist. Ein parallel rückläufiger Marktpreis hat darüber hinaus zu geringeren Ökostromkosten für die Endverbraucher im Vorjahr geführt. Die durchschnittlichen jährlichen Ökostromförderkosten für einen Haushalt mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 3.500 Kilowattstunden betrugen 2019 demnach rund 71 Euro inklusive Steuern gegenüber 91 Euro im Jahr 2018. Insgesamt fällt die Bilanz des Ökostromberichts 2019 demnach durchwegs positiv aus, sagt Dr. Wolfgang Urbantschitsch, LL.M., Vorstand E-Control:

„Das Jahr 2019 war für den Ökostrom in Österreich ein sehr gutes Jahr. Der Anteil an Ökostrom im gesamten Stromnetz ist in Österreich auf 78 Prozent gestiegen. Wenn man das herunterbricht auf die einzelnen Kategorien, dann zeigt sich folgendes Bild: Der geförderte Ökostrom, der von der Ökostromabwicklungsstelle abgenommen worden ist, ist von 16,5 Prozent im Jahr 2018 auf 17,7 Prozent im Jahr 2019 gestiegen. Dementsprechend sind auch die Ökostrommengen, die abgenommen worden sind, um sechs Prozent gestiegen von 9.784 Gigawattstunden auf 10.406 Gigawattstunden. So weit die sehr erfreulichen Ergebnisse für das Jahr 2019.“

Einen wesentlich Beitrag zum Anstieg des Ökostromanteils 2019 leistete die Windkraft. Unter allen Anlagekategorien verzeichnete sie den größten Anstieg mit knapp 1.150 Gigawattstunden gefolgt von der Photovoltaik mit 90 Gigawattstunden. Während die von der Ökostrom Abwicklungsstelle abgenommen Menge aus Windkraft und Photovoltaik damit jeweils um 23 beziehungsweise 14 Prozent gestiegen ist, verzeichneten die Kleinwasserkraft, die feste Biomasse, sowie Biogas jeweils einen Rückgang von 11, 21 und einem Prozent...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Mittwoch, 28.10.2020

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use