Demnächst auf O-TON.AT:

FMA-Jahresbericht 2020: Österreichs Finanzmarkt trotz der COVID-19-Krise stabil

11.05.2021

Frank Busch/unsplash.com

Die Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) hat im Jahr 2020 rund 940 konzessionierte oder registrierte Unternehmen beaufsichtigt, die zusammen einen Vermögenswerte von rund  1.300 Milliarden Euro verwalten. Das geht aus dem heute, Dienstag, vom FMA-Vorstand präsentierten Jahresbericht für das Jahr 2020 hervor. Insgesamt hat die österreichische Finanzwirtschaft demnach die großen Herausforderungen, die durch die massiven gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Pandemie entstanden sind, gut gemeistert und ist weiterhin stabil aufgestellt. Auch die Finanzmärkte konnten nach den pandemiebedingten massiven Turbulenzen stabilisiert werden und konnten die zum Teil signifikanten Verluste wieder aufholen. FMA-Vorstand Dipl.-Kfm. Eduard Müller sagt diesbezüglich:

„Jetzt können wir einmal eine positive Zwischenbilanz ziehen. Wir sehen zwei sehr relevante Kennzahlen, die das belegen: Zum einen die Kapitalquoten – die Eigenkapitalquoten der Banken sind in der COVID-Zeit von 15,6 Prozent auf 16,1 Prozent gestiegen - und zum anderen die notleidenden Kredite. Diese lagen bei der letzten Finanzkrise irgendwo bei 14 Prozent, jetzt liegen sie bei knapp zwei Prozent. Das ist also auch durch die COVID-Phase hindurch relativ stabil geblieben. Das alles zeigt von einer gewissen Stabilität des Bankensektors und das lässt sich auch noch einmal in Zahlen ausdrücken, nämlich dass den Banken mehr als 40 Milliarden an Kapitalpuffern zur Verfügung stehen, die eben jetzt auch – so kommunizieren es die Banken – für den Weg aus der Krise genutzt werden können. Ähnlich ist auch die Situation bei den österreichischen Versicherungen. Dort ist die Solvenzquote ebenfalls stabil...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Freitag, 17.09.2021

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use