Demnächst auf O-TON.AT:

"Einfach und nebenwirkungsarm": Homöopathie bei 63% der Familien mit Kleinkindern im Einsatz

13.05.2016

© wdw

63 Prozent der österreichischen Familien wenden bei Kleinkindern homöopathische Medizin an, wie eine GfK-Studie zeigt. Die Einsatzbereiche sind vielfältig: Von Zahnungsbeschwerden, Drei-Monats-Koliken, Infekten der Atemwege über Schlafstörungen und innere Unruhe, bietet die homöopathische Medizin eine Ergänzung beziehungsweise in manchen Fällen auch eine Alternative zur Schulmedizin - und das nebenwirkungsarm, wie Befürworter der homöopathischen Behandlungsmethode betonen. Nichtsdestotrotz sind Kinder in puncto Medizin deutlich benachteiligt, da sie jahrelang in keinerlei Arzneimittelstudien eingebunden wurden. Prim. Univ.-Prof. Dr. Karl Zwiauer, Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde, Leiter der Kinder- und Jugendabteilung im Landesklinikum St. Pölten:

„Kinder sind letzendlich pharmazeutische Waisen. Jahrelang hat man Kinder nicht eingebunden, und aus unterschiedlichen Motiven eigentlich um gewisse Genüsse des Fortschrittes gebracht. Und das unter einem ethischen Postulat, dass man Kinder Arzneimittelforschungen nicht aussetzen möchte. Und letzendlich hat sich das auch in den Meinungen der Eltern wiedergespiegelt: Ich will auf der einen Seite als Elternteil, dass das Kind die bestmögliche Behandlung haben wird, und andererseits möchte ich nicht, dass mein Kind in eine Studie eingeschlossen wird. Diese beiden Extreme haben letztendlich zu einer pseudoethischen Situation geführt, dass es ganz wenige Studien gegeben hat, die mit Kindern gemacht worden sind. Was dazu führt, dass circa 80 Prozent aller zugelassenen Medikamente nicht für Kinder freigegeben und zugelassen sind, und dass es keine genaue Dosierungsempfehlungen gibt."

Nur zwanzig bis dreißig Prozent der von der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA zugelassenen Medikamente, sind auch für Kinder zugelassen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Donnerstag, 14.12.2017

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Gassergasse 1/25
A-1050 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use