Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

35.000 neue Krebserkrankte in Österreich pro Jahr: Kombinierte Therapien können helfen

31.01.2017

© wdw

14 Millionen Menschen erkranken weltweit jährlich an Krebs. 8,2 Millionen Menschen sterben jährlich an der Krankheit. Krebserkrankungen haben damit in vielen westlichen Ländern den Herz-Kreislauf-Erkrankungen den Rang als Todesursache Nummer Eins abgelaufen. Alleine in Österreich erkranken jährlich 35.000 Menschen neu. Umso wichtiger ist es, dass die moderne Krebsforschung ständig neue Therapiemethoden und Medikamente entwickelt, um der Herausforderung für Gesundheitssystem und Gesellschaft entgegen zu treten. Viele Tumore sind heute wesentlich besser behandelbar als noch vor wenigen Jahren, so konnte man mit der Kombination bereits erprobter Therapien hervorragende Ergebnisse bei der Behandlung von Nierenzellkarzinomem erzielen, die früher nach kürzester Zeit bereits zum Tod geführt hätten, erklärt Univ.-Prof. Dr. Manuela Schmidinger, Univ.-Klinik für Innere Medizin I und Klinische Abteilung für Onkologie, Programmdirektorin Metastasiertes Nierenzellkarzinom, MedUni Wien/AKH Wien:

„Die neuen Immuntherapien ermöglichen dem Immunsystem aktiv die Tumorzelle anzugreifen. Das ist ja ein Mechanismus, den wir eigentlich schon eingebaut hätten, aber der Tumor weiß sich davor zu schützen und das zu blockieren. Diese neuen Immuntherapien heben das auf. Die zielgerichteten Therapien verhindern auf der anderen Seite, dass der Tumor sich mit neuen Blutgefäßen versorgt, wodurch es zu Sauerstoffarmut im Tumor kommt und er ein „Selbstmordprogramm“ einleitet. Mittlerweile haben wir Hinweise, dass die Kombination dieser Therapie mit der vorher erwähnten Immuntherapie von besonderer Bedeutung sein kann, weil die beiden sich ergänzen – mit ihren unterschiedlichen Ansätzen den Tumor in die Mangel zu nehmen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Freitag, 18.08.2017

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Gassergasse 1/25
A-1050 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use