Demnächst auf O-TON.AT:

Weltweiter Anstieg an Hepatitis-Erkrankungen: Neue Herausforderungen für die Medizin

19.11.2018

felixioncool / pixabay.com

Trotz der Möglichkeit zur Impfung ist Hepatitis eine der häufigsten Infektionskrankheiten weltweit, vor allem bei Hepatitis B ist ein starker Anstieg zu verzeichnen – darüber informiert die Österreichische Gesellschaft für Laboratoriumsmedizin und Klinischen Chemie (ÖGLMKC) im Rahmen ihrer Jahrestagung hin. Von 20. bis 23. November befassen sich die Experten außerdem mit Entwicklungen des Fachgebiets Labormedizin. Der Anstieg von Hepatitis B Erkrankungen ist laut Harald Kessler, Diagnostik- und Forschungszentrum für Molekulare Biomedizin, durch globale Migration erklärbar. Vor allem in manchen Teilen Südostasien wie der Mongolei, Pakistan oder Afghanistan sind Impfungen gegen die Infektionskrankheit nicht flächendeckend verfügbar. Durch Umsiedelungen steigen die Hepatitis B-Fälle somit auch wieder in Industrieländern, bei denen eigentlich eine gute Durchimpfungsrate besteht. In Kombination mit Hepatitis B tritt oftmals auch Hepatitis D auf, bei beiden Erkrankungstypen ist keine Heilung möglich. Dagegen immunisiert werden kann mit einer üblichen Hepatitis-B-Impfung. Ein Ziel ist die Zurückdrängung der Erkrankung, dafür müssen laut Kessler Impfstoffe in betroffenen Regionen zur Verfügung gestellt werden. Keine Impfung gibt es zwar gegen Hepatitis C, die Chancen auf Heilung liegen aber bei über 90 Prozent. Problematisch ist bei diesem Typ die hohe Dunkelziffer an Erkrankungen, so Kessler:

„Bei der Hepatitis C geht es um eine maximale Reduzierung der Neuinfektionen, beziehungsweise um das weltweite Zurückdrängen der Erkrankung bis 2030. Das erfordert von labormedizinischer Seite, dass die noch immer bestehende Dunkelziffer der Erkrankten reduziert wird. Die Erkrankung verläuft chronisch und wird oft erst dann diagnostiziert, wenn der Leberschaden schon da ist...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Freitag, 14.12.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use