Demnächst auf O-TON.AT:

Neues Gesetz für Hundehalter: Tierärztekammer will bundesweit verpflichtenden Sachunterricht

04.12.2018

Senbonzakura / pixabay.com

Die aktuelle Debatte um einen qualitätsvollen Umgang in der Hundehaltung und die in Wien geplante Einführung von verpflichtenden Hundekursen findet Zuspruch bei der Österreichischen Tierärztekammer. Eine Verschärfung des Tierhaltergesetzes in der Landeshauptstadt bringt eine Leinen- und Beißkorbpflicht für sogenannte Listenhunde mit sich, sowie eine Alkoholgrenze unter 0,5 Promille für HundehalterInnen. Von allen HundebesitzerInnen absolviert werden muss zudem ab 1. Juli 2019 ein Sachkundenachweis in Form von Einführungskursen. Vor allem dieser Sachkundeunterricht wird von der Tierärztekammer begrüßt, gleichzeitig gefordert wird aber eine bundesweit einheitliche und verpflichtende Lösung. Zusätzlich zum Sachkundeunterricht wurde für TierärztInnen das ÖTK-Hundezertifikat, ein qualifizierter Sachkundekurs, ins Leben gerufen. Das erworbene Wissen rund ums Thema Hundehaltung wollen die ÄrztInnen dann ab Jänner 2019 in eigenen Kursen an Hundehalter und Interessierte geben. Die angebotenen Kurse sollen eine Ergänzung zum geforderten bundesweiten Sachkundeunterricht darstellen. Die Verpflichtung zu diesem Unterricht sei erforderlich, weil Hundehaltung ein gewisses Gefahrenpotential mit sich bringt, so Kurt Frühwirth, Präsident der Österreichischen Tierärztekammer:

„Dass ab 1. Juli alle HundehalterInnen [in Wien] einen verpflichtenden Sachunterricht ablegen und dadurch Fachwissen vorlegen müssen, ist für uns ein ganz wichtiger Punkt. Weil wir fordern ja schon seit einiger Zeit einen Sachkundeunterricht, zu dem wir auch Vorbereitungen getroffen haben. Also wir beschäftigen uns nicht nur anlässlich der aktuellen Situation damit, sondern seit einem dreiviertel Jahr intensiv damit, einen standardisierten Sachkundeunterricht in Österreich zu etablieren...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Freitag, 14.12.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use