Demnächst auf O-TON.AT:

AKOÖ präsentiert Arbeitsklima-Index: 300.000 ÖsterreicherInnen kommen mit ihrem Einkommen nicht aus

08.11.2019

Christian Dubovan

Fast 300.000 Berufstätige in Österreich kommen mit ihrem Einkommen nicht aus - das entspricht rund sieben Prozent aller Beschäftigten. Dazu kommen 43 Prozent, die sagen ihr Lohn oder Gehalt reicht gerade aus, um über die Runden zu kommen. Das ist das Ergebnis des aktuellen Arbeitsklima-Index der Arbeiterkammer Oberösterreich (AKOÖ), welches vierteljährlich von IFES und SORA erhoben wird. Daniel Schönherr von SORA weiß, dass die Schere zwischen realer Arbeitszeit und damit einhergehendem Lohn immer weiter auseinandergeht:

„Wir haben uns heute vor allem mit der Frage beschäftigt, wie es den Beschäftigten in Österreich mit den Einkommen geht, wie gut können sie davon leben. Und was wir sehen ist, dass 7 Prozent der Beschäftigten in Österreich nicht von ihrem Einkommen alleine leben können. Das ist ein Anteil, der über die Zeit relativ stabil ist. Das sind aber fast 300.000 Menschen in Österreich, auf die das zutrifft. Eine Gruppe, die aber wächst in den letzten 10 Jahren, das sind vor allem die Leute, welche sagen, sie können von ihrem Einkommen nur noch knapp leben und sie kommen nur knapp damit über die Runden. Das zeigt schon, dass der Druck auf die Menschen in Österreich immer stärker wird. Einerseits produktiv zu sein, viel zu arbeiten aber andererseits dann doch zu wenig zu verdienen, um damit gut über die Runden zu kommen.“

Nach einem gravierenden Einbruch im Frühjahr hat sich der Arbeitsklima-Index wieder nahe beim Durchschnittswert der letzten 20 Jahre eingependelt. Wie schnell jedoch die Stimmung auf dem Arbeitsmarkt kippen kann, zeigt ein Blick auf das Frühjahr 2019: Nicht zuletzt die Diskussionen rund um die Einführung des 12-Stunden-Tages führten bei vielen Beschäftigten zu Verunsicherung und bei manchen zu einem plötzlichen Anstieg der Arbeitszeitbelastungen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 07.12.2019

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use