Demnächst auf O-TON.AT:

Social Housing Initiative: 200 Jahre – 200 Wohnungen

27.11.2019

Jonathan Rados

Zum 200-jährigen Jubiläum der Erste Bank wurde die „Social Housing Initiative“ ins Leben gerufen. Aufgrund der immer prekärer werdenden Wohnsituation wurde nun in Kooperation mit dem neunerhaus die Förderung von 200 neuen Wohnungen beschlossen. Ziel hiervon ist der Zugang zum eigenen Wohnraum für von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen. Das dies durchaus notwendig ist, sieht man unter anderem daran, dass es im Vergleich zu vor zehn Jahren 22 % mehr registrierte wohnungslose Personen in Österreich gibt. (Quelle: Statistik Austria). Peter Bosek, Vorstandsvorsitzender Erste Bank:

„Hier sehen wir einen relativ starken Anstieg. In Österreich sind derzeit 22.000 Menschen obdachlos gemeldet, der Bedarf ist also da. Ich bin selbst vor ein paar Jahren mit der Caritas in der Nacht durch die Stadt gefahren, um Suppe auszuschenken – das war wirklich erschreckend! Insbesondere um die kalte Jahreszeit herum wird es für die Betroffenen ganz finster. Jeder Einzelne, dem wir helfen können, macht uns deshalb große Freude und es verhält sich hier wie bei all unseren Konzepten, die ja von dem Gedanken geprägt sind: Hilfe zur Selbsthilfe. Wir wollen Menschen in eine Situation bringen, sodass sie sich selbst wieder aufrappeln können. Sie sollen Unterstützung erhalten, dabei aber auch wieder eigene Motivation gewinnen, um weiterzumachen, weil wir den Leitsatz ‚Glaube an dich‘ sehr ernst nehmen.“

In Wien etwa sind die Brutto-Quadratmeterkosten bei Mietwohnungen von 2008 bis 2018 um 42 Prozent gestiegen und liegen derzeit bei 8,25 Euro (Quelle: Statistik Austria) – Tendenz steigend. Die Problematik betrifft demnach nicht nur die Ärmsten der Armen, sondern bereits Teile des Mittelstandes...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 07.12.2019

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use