Demnächst auf O-TON.AT:

Fakten statt Mythen: ExpertInnen klären über COVID-Impfstoffe auf

20.01.2021

Hakan Nural/unsplash.com

Mit dem heutigen Tag wurden weltweit mehr als 42 Millionen COVID-19-Impfungen verabreicht – etwa 140.000 davon in Österreich. Seit wenigen Tagen gibt es aus Israel auch erstmals Daten die nahelegen, dass die Impfung Betroffene nicht nur immunisiert, sondern ebenso dazu beiträgt die Infektionszahlen zu senken – und das bereits nach der ersten Dosis. Unabhängig dieser Erfolgsgeschichten hält sich in einem nicht unbeträchtlichen Teil der Bevölkerung eine gewisse Skepsis gegenüber der Corona-Impfung. Vor diesem Hintergrund hat der Verein zur Förderung der Impfaufklärung heute, Mittwoch, eine Gruppe von ExpertInnenen versammelt, um über Missinformationen in dem Bereich auszuräumen. Univ. Prof. Dr. Herwig Kollaritsch vom Institut für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin am Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie an der Medizinischen Universität Wien, sagt diesbezüglich:

„Es gibt außer der Impfung für humane Papillomaviren und der Impfung gegen den Rotavirus keinen anderen Impfstoff, der für die Zulassung ein derartig umfangreiches Datenmaterial vorlegen musste, wie die COVID-19-Impfungen. Das heißt, die Phase 3-Studien, die immer wieder angesprochen werden, hatten so viele Probanden inkludiert, wie bei kaum einer anderen Vakzine. Ich bringe immer den Vergleich mit der FSME-Impfung – das ist nämlich etwas, dass man in Österreich gut kennt. Da war für die Zulassungsstudien höchstens ein Zehntel der probandenzahlen notwendig, um eine Zulassung auszusprechen. Also allein schon aufgrund der Dimension der Phase 3-Studien, können Sie davon ausgehen, dass man sich sehr frühzeitig Gedanken um die Sicherheit gemacht hat und diese absolut gewährleistet ist.“

ExpertInnen betonen demnach, dass die heute verfügbaren COVID-Impfstoffe, trotz ihrer verhältnismäßig kurzen Entwicklungszeit, zu den am strengsten erprobten und somit sichersten Impfstoffen überhaupt zählen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Freitag, 05.03.2021

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use