Demnächst auf O-TON.AT:

Frauen leiden häufiger unter starken chronischen Schmerzen: Neue Onlinekurse helfen bei Therapie

11.02.2021

Camila Quintero Franco/unsplash.com

In Österreich leiden laut der österreichischen Gesundheitsbefragung rund 20 Prozent der Bevölkerung unter chronischen Schmerzen. Das sind Schmerzen die länger als drei Monate bestehen und immer wieder auftreten. Dabei handelt es sich meist um Schmerzen im Bewegungsapparat, also den Rücken, aber auch um Kopfschmerzen oder neuropathischen Schmerzen, also Nervenschmerzen. Kostenlose und interaktive Onlinekurse sollen Schmerzpatientinnen helfen, ihre Erkrankung besser zu verstehen und mit ihr umzugehen. Oberarzt Dr. Wolfgang Jaksch von der Abteilung für Anästhesie, Intensiv- und Schmerzmedizin an der Klinik Ottakring über welche Personen besonders von chronischen Schmerzen betroffen sind: 

„Wenn man das Geschlecht anschaut, auch wenn es die Meisten nicht glauben, sind es eigentlich mehr die Frauen, die betroffen sind. Wenn man Schmerzen nach Operationen anschaut, wozu ich eine Untersuchung gemacht habe, sind es vor allem die jungen Frauen, die ein hohes Risiko haben unter besonders starken Schmerzen zu leiden. Wenn man die Statistiken von der Gesundheitsbefragung anschaut, sind wieder die Frauen im Vordergrund - also deutlich mehr Frauen als Männer betroffen, bei den chronischen Schmerzen. Da betrifft es dann natürlich schon die älteren Altersgruppen mehr, aber es betrifft sehr wohl Altersgruppen, sowohl bei Männern und Frauen, im arbeitsfähigen Alter. Das ist der Punkt, der auch ökonomisch sehr wichtig wird.“

Wie sehr die Schmerzen den Alltag der Betroffenen beeinflussen, lässt sich durch Zahlen in Österreich kaum darstellen, erklärt Jaksch. Die Barmer Ersatzkrankenkasse in Deutschland hat dieses Thema aber genauer betrachtet und nach Menschen mit chronischen Schmerzen gesucht, die körperlich, seelisch und sozial durch ihre Schmerzkrankheit beeinträchtigt sind und somit eine richtige Schmerzkrankheit haben...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Mittwoch, 12.05.2021

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use