Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Migräne in Österreich: Eine Million Menschen leiden darunter

18.11.2021

Carolina Heza

Eine Million Menschen leiden in Österreich an Migräne. Besonders häufig betroffen sind Frauen und Menschen zwischen 20 und 50 Jahren. Der individuelle Leidensdruck äußert sich durch einen pochenden, pulsierenden aber auch stechenden Kopfschmerz, aber auch Begleitsymptome wie Übelkeit oder Lärm- und Lichtempfindlichkeit sind keine Seltenheit. Ein gesteigertes Rückzugsbedürfnis und das Nachlassen der geistigen Leistungsfähigkeit führen nicht nur zu Angst den Job zu verlieren, sondern äußern sich auch durch volkswirtschaftliche Kosten, die zum Beispiel durch Fehlstunden entstehen. Das WifOR-Institut hat für Deutschland berechnet, dass durch Migräne bis zu 100 Milliarden Euro an volkswirtschaftlichen Verlusten entstehen. Auf Österreich übertragen, sind es 6,5 Milliarden Euro. Wer besonders von Migräne betroffen ist, erklärt Assoc. Prof. Priv. Doz. Dr. Karin Zebenholzer, Präsidentin der Österreichischen Kopfschmerzgesellschaft an der Universitätsklinik für Neurologie:

„Migräne ist eine sehr häufige Erkrankung, die oft auch unterschätzt wird. Wir können davon ausgehen, dass je nachdem zwischen zehn und 18 Prozent der Bevölkerung in den westeuropäischen Ländern an Migräne leiden. In Österreich sind es in etwa zehn Prozent. Bei den Frauen ist die Häufigkeit sogar bis zu 25 Prozent, wobei das im Lebensverlauf auch sehr ungleich verteilt ist. Am meisten betroffen sind Personen im mittleren Alter von 20 bis knapp 50. Also auch die produktivsten Lebensjahre werden hier beeinträchtigt. Was ist das schwierige an der Migräne? Sie wird oft nicht erkannt oder verkannt als Bagatellproblem. Es ist allerdings eine Erkrankung, die auch wenn sie nicht zur körperlichen Behinderung führt, sehr beeinträchtigend sein kann...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 04.12.2021

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use