Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Finanzmarkt trotzt COVID-19-Krise stabil: 2022 bringt gravierende wirtschaftliche Herausforderungen

10.05.2022

Frank Busch/unsplash.com

Die österreichische Finanzwirtschaft hat die massiven gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Pandemie bis dato gut gemeistert und ist weiterhin stabil aufgestellt. Das geht aus dem heute, Dienstag, veröffentlichten Jahresrückblick 2021 der Österreichischen Finanzmarktaufsicht, FMA, hervor. Die Bilanzsumme der heimischen Banken hat demnach 2021 um 6,15 Prozent auf 992 Milliarden Euro zugelegt. Das harte Kernkapital ist zwar leicht von 16,1 Prozent auf 15,7 Prozent gesunken, befindet sich damit aber noch immer auf dem historisch zweithöchsten Wert. Ebenso abgenommen, jedoch zum positiven, hat die Zahl der notleidenden Kredite, von zwei Prozent im Jahr 2020 auf 1,8 Prozent 2021. FMA-Vorstand Dipl.-Kfm. Eduard Müller sagt über die Bilanz des heimischen Bankensektors:

„Die Banken stehen aus unserer Sicht nach der COVID-Krise solide da. Die Kapitalquoten haben sich – wir vergleichen das immer gerne mit der letzten großen Finanzkrise 2008 – verdoppelt. Die notleidenden Kredite befinden sich auf historischem Tiefstand. Die Zahlen sind hier eindeutig. Das heißt, COVID scheint gut verdaut zu sein, aber man kann die Krise trotzdem – alles andere wäre wohl auch seltsam – an den Zahlen ablesen. Wir sind als FMA für verschiedene Maßnahmen gescholten und kritisiert worden – Dividendenauszahlungsverbot als ein Beispiel. Aber hätten wir zum Beispiel diese Maßnahme nicht gesetzt, dann hätten Sie die Krisenauswirkungen in den Zahlen noch viel stärker gesehen. Alles ist aus der COVID-Krise noch nicht verdaut. Von der Ukraine-Krise reden wir noch gar nicht. Insolvenzstau steht noch im immer im Raum und die Zweit- und Drittrundeneffekte aus der aktuellen geopolitischen Situation werden und müssen von uns entsprechend eng gemonitort werden...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Donnerstag, 26.05.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use