Demnächst auf O-TON.AT:

Trotz Krisen: KMU blicken optimistisch in die Zukunft

23.09.2022

Marlena Konig

Trotz Betroffenheit von Pandemie und Ukrainekrieg blicken die österreichischen KMU optimistisch in die nahe Zukunft. Daran ändern auch die großen Herausforderungen, wie steigende Energiepreise, Lieferkettenprobleme und Personalmangel nichts. Das zeigt eine repräsentative IMAS-Studie im Auftrag von Erste Bank und Sparkassen, bei der insgesamt 900 KMU in Österreich befragt wurden. Die stark steigenden Energiepreise gehören zu den größten Herausforderungen der heimischen Klein- und Mittelbetriebe. Schon im Mai haben 90% der Befragten angegeben, dass sie stark betroffen sind - diese Herausforderung wurde seitdem nur noch größer. 73% der Betriebe kämpfen mit Lieferengpässen. Und für viele ist auch der Personalmangel ein anhaltendes Problem. Trotz dieser schwierigen Rahmenbedingungen zeigt die Studie laut Gerda Holzinger-Burgstaller, CEO der Erste Bank Oesterreich, das die meisten Unternehmen ihre Zuversicht noch nicht verloren haben:

„Nach wie vor sind 74% der Unternehmerinnen und Unternehmer positiv eingestellt. Und das ist dieses klassische Bild: Wenn es Ihr eigenes Unternehmen betrifft, sind Sie in vielen Fällen sehr optimistisch. Wie gesagt: 74% im Vergleich zu 79% im Jahr 2020. Sie sehen, das ist auf einem sehr hohen Niveau. Und vergessen wir nicht 2020, da waren wir wirklich in der Pandemie und trotz dessen gab es ein sehr positives Stimmungsbild - und das ist nach wie vor vorhanden. Ehrlicher Weise muss man dazusagen, dass aber der allgemeine Ausblick - „Wie geht es weiter?“, „Wie wird sich das Marktumfeld entwickeln?“ - hier ist es nicht ganz so positiv, hier reden wir von 57%, die ein zuversichtliches Bild der Zukunft zeichnen.“

Die ungebrochene Zuversicht spiegelt sich auch in den wachsenden Volumen neuer Kredite wider...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Sonntag, 27.11.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use