Demnächst auf O-TON.AT:

Darmspiegelung schützt vor Krebs: Probiotikum verringert Nebenwirkungen

05.10.2022

Julien Tromeuer

Darmkrebs ist die dritthäufigste Krebserkrankung bei Männern und die zweithäufigste bei Frauen. Die Häufigkeit einer Erkrankung liegt bei sechs Prozent, Vorerkrankungen in der Familie verdoppeln bis vervierfachen das Risiko. Die Darmspiegelung (Koloskopie) zählt zu den wichtigsten Vorsorgeuntersuchen, um die Gesundheit speziell nach dem 50.Lebensjahr zu erhalten und mögliche Gewebeveränderungen rechtzeitig zu erkennen. Obwohl die technische und wissenschaftliche Weiterentwicklung der Koloskopie große Fortschritte gemacht hat, scheuen nach wie vor viele Menschen diese wichtige Untersuchung. Für Mag. Anita Frauwallner, Geschäftsführerin von Institut AllegroSan unverständlich, da eine Untersuchung auch gut vor Darmkrebs schützen kann:

„Wir können über die Vorsorgeuntersuchung bei 53 Prozent verhindern, dass dieser Krebs entsteht.
Allerdings, die Methoden wie man den Darmkrebs behandelt, die retten nur 12 Prozent der Menschen das Leben. 53 zu 12 Prozent - und eine völlig ungefährliche und einfache Untersuchung.“

Die risikoarme Koloskopie ist ein sicherer und schmerzfreier Eingriff, bei dem verschiedene Gewebeveränderungen im Darm erkannt, entsprechende Proben entnommen und Polypen sofort entfernt werden können. Das die Untersuchung trotzdem einen schlechten Ruf hat erklärt sich Mag. Frauwallner mit den mitunter unangenehmen Nebenwirkungen:

„Viele, viele Menschen – etwa 80 Prozent, haben nicht nur etwa ein, zwei Tage danach leichte Beschwerden, sondern leiden unter Durchfall, Schmerzen, starken Blähungen – manche können für zwei Wochen nicht mehr auf die Toilette gehen und dann erzählen sie es weiter...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Sonntag, 27.11.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use