Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Gasverbrauch um 12 Prozent gesunken: E-Control fordert transparente Preise

03.05.2023

Shane Rounce

In einem Journalistenseminar hat die E-Control über die verschiedenen Aspekte ihrer Arbeit, die Entwicklung der Energiepreise und die Zukunft des Energiemarktes informiert. Der warme Winter 22/23 hat zu einem deutlich geringeren Verbrauch an Strom und Gas geführt. Der Stromverbrauch ging um 7,2 Prozent zurück, der Gasverbauch sogar um 24,9 Prozent, was auch preisdämpfend wirkte. Für Johannes Mayer, Leiter der Abteilung Volkswirtschaft bei der E-Control spielte hier vor allem ein verändertes Nutzungsverhalten eine zentrale Rolle:

„Was letztes Jahr andererseits auch wieder preisdämpfend gewirkt hat, ist die Tatsache, dass im Bereich der Industrie, des Gewerbes, aber auch der Haushalte schon reagiert wurde. Also bei Gas sicherlich stärker als bei Strom. Bei Gas kann man auch mehr machen. Man kann zwei Pullover anziehen und einen Wintermantel zu Hause tragen, dann braucht man einfach weniger Gas zum heizen. Und man sieht auch das der Gasverbrauch letztes Jahr - temperaturbereinigt - um 12 % gesunken ist, also das was Verhaltensänderung war, dass waren 12 %. Im Vergleich zum Fünf- Jahres- Durchschnitt waren es 17 % niedriger. Das heißt, die österreichische Industrie, Gewerbe und Haushalte haben dazu beigetragen, dass die Nachfrage um einiges niedriger war und daher das Auffüllen der Speicher leichter war. Das hat natürlich auch die Preise dann tendenziell sogar gesenkt, obwohl sie so explodiert sind im August.“

Als Regulierungsbehörde sieht sich die E-Control angesichts der aktuellen Entwicklungen auf dem Energiemarkt mit einer Vielzahl von Aufgaben konfrontiert. Eines der Hauptanliegen ist die Unterstützung und Beratung von Konsumentinnen und Konsumenten, die aufgrund der stark gestiegenen Strom- und Gaspreise zunehmend verunsichert sind...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 22.04.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use