Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

E-Control: Effizienter Netzanschluss von PV-Anlagen gefordert

06.07.2023

Bill Mead

Ende 2022 gab es knapp 250.000 Zählpunkte für PV Anlagen in Österreich. Bis 2030 soll die erneuerbare Stromerzeugung in Österreich um 27 TWh gesteigert werden. 11 TWh entfallen dabei auf PV, 10 TWh auf Wind, 5 TWh auf Wasserkraft und 1 TWh auf Biomasse. Um dieses Ziel zu erreichen, muss in allen Bereichen massiv ausgebaut werden. Die E-Control geht davon aus, dass allein bei der PV pro Jahr rund 100.000 neue Zählpunkte notwendig sind, um die Erneuerbaren-Ziele zu erreichen, was einem jährlichen Zuwachs der installierten PV-Leistungen um 1 GW (1000 MW) entspricht. Prof. DI Dr. Alfons Haber, MBA., Vorstand E-Control, über die größten Herausforderungen, um dieses Ziel zu erreichen:

“Wir müssen zum einen die Infrastruktur haben, sprich die Netze, um die Erzeugungsanlagen auch anschließen zu können. Es muss parallel gehen, der Ausbau der Netze mit dem Anschluss der Erzeugungsanlagen. Es geht natürlich schon aktuell, dass man bei Häusern eine Photovoltaikanlage mit kleineren Leistungen anschließen kann, ohne Maßnahmen. Aber wenn mehrere Anlagen zusammenkommen, erschwert sich das, und dafür ist häufig auch ein Netzausbau erforderlich.“

An der Beratungsstelle der E-Control haben die Fragen zu Netzanschlüssen in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Deshalb hat die E-Control einen eigenen Aktionsplan Netzanschluss erarbeitet, der eine Reihe von Maßnahmen für eine raschere Umsetzung von Netzanschlüssen vorsieht.

„Es gibt vier Phasen für den Netzanschluss. Das beginnt bei der Planung. Bei der Planung ist ja auch gleich zu berücksichtigen, wie groß soll die Anlage zum Beispiel sein? Geht dann hin zu dem Netzzutritt, wo man sehr rasch mit dem Netzbetreiber in Verbindung gehen sollte und dieser Zugang auch sehr einfach sein sollte...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Sonntag, 14.07.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use