Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

KMU-Studie 2024: Regulatorik und Arbeitskräftemangel als zentrale Herausforderungen

04.07.2024

Jonas Leupe

99,8 Prozent der Unternehmen in Österreich sind kleine und mittlere Unternehmen, kurz KMU. Sie beschäftigen 66 Prozent der Arbeitnehmer in Österreich und tragen mit 163 Milliarden Euro 57 Prozent zur marktorientierten Wertschöpfung bei. Das aktuelle Wirtschaftsumfeld stellt die heimischen KMU allerdings vor zahlreiche Herausforderungen. Trotzdem blickt der überwiegende Teil von ihnen optimistisch in die Zukunft. Das zeigt eine repräsentative IMAS-Studie im Auftrag von Erste Bank und Sparkassen. Hans Unterdorfer, Firmenkundenvorstand der Erste Bank Oesterreich, sagt:

„Zwei von drei KMU schauen positiv in die Zukunft und sind zuversichtlich. Dieser Wert ist zurückgegangen gegenüber 2022. Es ist kein Wunder, dass dieser Wert zurückgegangen ist, weil wir natürlich sehen, dass wir doch ein herausforderndes Umfeld haben, aber in Summe ist es erfreulich, dass doch die deutliche Mehrheit der KMU weiterhin zuversichtlich und optimistisch in die Zukunft blickt.“

Preissteigerungen, Inflation, Internetkonkurrenz, Leitzinsentwicklung und der Personalmangel sind die Hauptursachen für das herausfordernde Marktumfeld. Mit Blick in die Zukunft gehen 84 Prozent der KMU auch davon aus, von steigenden regulatorischen Anforderungen und Bürokratie betroffen zu sein. 65 Prozent geben die Digitalisierung als Herausforderung für die nächsten zwei bis drei Jahre an:

„Digitalisierung ist ein Thema, das seit mehreren Jahren jetzt auf der Agenda der KMU steht. Es war 2022 mit 81 Prozent etwas höher. Das ist auch keine Überraschung, weil natürlich viele während der Corona-Krise die Herausforderung gesehen haben, dass sie in die Digitalisierung investieren müssen und das auch gemacht haben...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Sonntag, 14.07.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use