Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

12.06.07 - Europäisches Parlament: Wege aus der EU-Skepsis

12.06.2007
{mosimage}Im Jahr 2009 stehen die nächsten [[Europawahlen]] an, im Mittelpunkt werden dabei nicht nur die Auseinandersetzung um die politische Ausrichtung Europas und die Frage der Wahlbeteiligung stehen. Es gilt bis dahin, so [[Othmar Karas]], Delegationsleiter der ÖVP im [[EU-Parlament]], vor allem auch viele gesellschaftliche Probleme, wie auftretender EU-Skepsis, nicht nur in der österreichischen Bevölkerung, durch Bürgernähe zu begegnen. Auch in der Frage der [[EU-Verfassung]] und der Wahlbetreuung Jugendlicher ab 14 Jahren, die 2009 wahlberechtigt sind, werden gerade Lösungen diskutiert, berichtet [[Karin Scheele]] Delegationsleiterin der SPÖ-Delegation des EU-Parlamentes:

„Die EU wird sich bei den Wahlen 2009 mit einer neuen gesetzlichen Grundlage präsentieren müssen. Wir werden einen neuen Vertrag brauchen, um die Bürger überzeugen zu können, dass die notwendigen Fortschritte gemacht worden sind, eine Verfassung wird jetzt mehr und mehr vermieden. Ein anderer Schwerpunkt wird auch der [[Klimawandel]] sein, und die Diskussion darüber, was zu tun ist!"

Ca. 700 Abgeordnete aus 27 Mitgliedsstaaten sind im [[EU-Parlament]] vertreten. Für Karas ist es daher eine besondere Herausforderung, Einigkeiten herstellen zu können, nicht zuletzt auch in der Frage der Verfassung für die [[Europäische Union]], welche in abgeänderter Form 2009 doch noch in Kraft treten könnte:

„Der Vertrag wird aus meiner Sicht zweigeteilt: Die Dinge, die im [[Nizza-Vertrag]] stehen, werden im Vertrag bleiben und das, was institutionell an Reformen im vertrag steht, wird in einem neuen vertrag verankert sein!"

Die Hauptursache für Uneinigkeiten, auch in der Frage der [[EU-Verfassung]], sieht Karas in der Leugnung der Mitverantwortung und der übertriebenen Konzentration auf nationale Interessen und auch in der Desinformation der EU-Bürger:

„Information schafft Bewusstsein! Wenn man die Realitäten verschweigt, schafft man Angst, wenn man den Bürger nicht zum Beteiligten macht, schafft man Ohnmacht und genau das müssen wir verhindern!"

Informationen zum Thema „Österreich und das Europäische Parlament" beinhaltet auch die gleichnamige neue DVD, die kostenlos vom Informationsbüro des Europäischen Parlaments (

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 20.02.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use