Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

13.06.07 - "Hörprobleme weit verbreitet - Soziale Isolation als Folge"

13.06.2007
070613reisenb.jpg Nach einer aktuellen Studie leben in Österreich  rund 800.000 Menschen mit Hörproblemen. Bei der Gruppe der über 60-Jährigen ist sogar mehr als jeder zweite betroffen. Die Folgen von Hörproblemen sind vielfältig: Probleme beim Fernsehen, Gefahren im Straßenverkehr, Verlust an Lebensfreude bis hin zur Einsamkeit. Studienleiterin Dr. Sophie Karmasin erklärt die Zusammenhänge.

Menschen mit einem geminderten Hörvermögen fühlen sich einsamer. Sie wollen weniger mit der Außenwelt in Kontakt treten. Besonders größere Runden und Räume schrecken sie ab. Sie ziehen sich dann eher zurück. Es wird vielmehr das Freizeitverhalten umgestellt.  Betroffene reden sich ein, dass es nicht so schlimm ist. Bestimmte Situationen werden dann auch gemieden. Am Endpunkt dieser Entwicklung steht dann eben die Einsamkeit."

Dabei wäre all das durch das Tragen eines [[Hörgerät]]es vermeidbar. Genauso wie die Sehkraft im Lauf der Jahre nachlässt und die Mehrheit der Menschen eine Brille tragen muss, ist es beim Hören. Univ. Prof. Dr. Patrick Zorowka, Präsident der österreichischen [[HNO]]-Gesellschaft rät daher zur Benützung eines Hörgerätes.

„Viele vergessen, dass der Verlust der Hörkraft eigentlich ein ganz normaler Vorgang ist. Wenn man sich die Risikofaktoren anschaut, die es heute gibt, sei Lärm am Arbeitsplatz oder in der Freizeit oder unsere Lebensgewohnheiten, so kommt man heute früher in einen Bereich wo eine Unterstützung notwendig ist...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 20.02.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use