Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

22.06.07 - AK: Tempolimits für den Klimaschutz

22.06.2007
070622ak.jpg Das ungebremste Wachstum des PKW- und LKW-Verkehrs macht alle Klimaschutzmaßnahmen der Österreicher zunichte. Das zeigt eine aktuelle Studie der [[Arbeiterkammer]] (AK). Sylvia Leodolter die Leiterin der Abteilung Verkehr und Umwelt schildert die Situation.

„In den Jahren 1990 bis 2005 stieg der CO2-Ausstoss im Verkehrssektor um 92%. Die [[Kyoto]]-Ziele sind somit ohne drastischen Maßnahmen im Verkehr unerreichbar."

Um den Verkehr zu reduzieren bedarf es einer Vielzahl von Maßnahmen. An erster Stelle stehen hier für die AK die Einhaltung oder Herabsetzung der Tempolimits. Leodolter dazu.

„Unserer Meinung nach sollten als erster Schritt alle Limits kontrolliert werden. Danach sollte man überprüfen wo man unter Berücksichtigung von Verkehrssicherheit und -fluss das Tempolimit herabsetzen kann."

Studienautor Karl Steininger empfiehlt Maßnahmen nach ihrer Effektivität zu bewerten. Maßnahmen die für wenig Geld viele Tonnen CO2 einsparen, sollten demnach zuerst umgesetzt werden.

„An effektivsten ist die Förderung des Radverkehrs. Das bedeutet Ausbau von Fahrradstreifen und Bewusstseinsbildung. Das bringt 500 Millionen Tonnen CO2-Einsparung. Tempolimitmaßnahmen würden rund 280 Millionen bringen."

Eine umfassendere und aufwendigere Maßnahme sind Mobilitätsplänen für Unternehmen. Die AK will, dass Betriebe ab etwa 250 Mitarbeitern dazu verpflichtet werden...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 20.02.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use