Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

22.06.07 - „Raumenergie“ – Energie aus dem „Nichts“ bald Realität!?

22.06.2007
{mosimage}Man stelle sich vor: In einigen Jahren könnte es eine schier unerschöpfliche, alternative Energiequelle geben, welche die Lösung vieler Probleme bietet: Die Raumenergie. Zu diesem Thema findet heute ein Kongress der Österreichischen Vereinigung für Raumenergie, kurz ÖVR, statt. Autos würden keinen Kraftstoff mehr benötigen, Privathäuser könnten sich mit der Raumenergie praktisch selbst versorgen, keine Stromrechnungen würden mehr den Geldbeutel belasten. Fiktion? „Keineswegs!", entgegnet Wilhelm Mohorn, Präsident der ÖVR:

„Raumenergie, so kann man sich vorstellen, ist eine Energieform, die einfach überall vorhanden ist, egal ob im Weltall, oder auf der Erde! Man kann sie für die verschiedensten Zwecke nutzen, so zum Beispiel für Geräte, die diese Energieform bereits nutzen, wie das Aquapolsystem, um Gebäude trockenzulegen, es gibt aber auch Geräte, die damit Strom erzeugen."

In der Nutzung der Raumenergie, so Mohorn weiter, nehme Österreich dabei mit dem Aquapolsystem eine besondere Vorreiterrolle ein. Dieses System macht sich eben die vorhandene Raumenergie zu Nutze und benötigt daher auch keinen Strom, erklärt Reinhard Hauser, Geschäftsführer von Aquapol Österreich:

„Diese Maschine nimmt sich diese geheimnisvolle Energieform zu Nutze, formt sie um und gibt sie wieder an die Umgebung ab, so dass das in den Mauern festgesetzte Wasser aus den Mauern entfernt wird!"

Ein weiterer Pionier in Sachen alternative Energiequellen war der österreichische Erfinder [[Viktor Schauberger]], dem vor allem eine umweltschonende und kostengünstige Energieproduktion wichtig war, erklärt der Enkel des Erfinders, Jörg Schauberger:

„Viktor Schauberger gilt als einer der Pioniere einer naturgerechten Technik, ohne Vergiftung der Umwelt...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 20.02.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use